zur Navigation springen

Sylter Rundschau

09. Dezember 2016 | 01:00 Uhr

Sylter Vereinsleben : Happy Birthday, Tinnum 66

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Mit einem offiziellen Festakt wird morgen das Jubiläum des Turn- und Sportvereins begangen – auf den Tag genau fünfzig Jahre nach der Gründung

Nirgendwo wird so gern gefrotzelt wie bei Sportsfreunden. Als Tinnum 66 aus der Taufe gehoben wurde, hagelte es hämische Kommentare von den anderen Sportvereinen: „Mal sehen, ob die das erste Jahr überleben.“ Tinnum 66 hat überlebt – und feiert nun am Wochenende das 50-jährige Jubiläum.

Damals konnten die 23 Gründungsmitglieder noch nicht absehen, dass aus Tinnum 66 einmal der zweitgrößte Sportverein der Insel werden würde. 800 Mitglieder zählt der „TSV von 1966 e. V.“ heute und wird damit nur übertroffen vom TSV Westerland mit 1900 Mitgliedern. Die ersten Sportarten, die der Verein anbot, waren Fußball, Tennis, Leichtathletik, Kegeln und Gymnastik. Bis heute hat sich die Liste der Sparten kontinuierlich verändert. Einiges kam hinzu, wie Volleyball und Tischtennis, Yoga und im vergangenen Jahr Inline-Hockey. Andere Sportarten verloren an Bedeutung, wie zum Beispiel das Kegeln. Auch das Tennis und Karate ruhen derzeit.

Am erfolgreichsten aber ist ein Angebot, das seit dem 14. März 1982 alljährlich auf dem Veranstaltungskalender steht: Der Syltlauf. In den letzten Jahren kamen jedes Mal rund 1000 Teilnehmer zum 33,3-Kilometer-Lauf zwischen Hörnum und List, die Meldeliste wird Monate im voraus geschlossen. „Eine Riesen-Herausforderung für die ehrenamtlichen Helfer“, sagt Tinnum-66-Pressesprecher Oskar Hansen. Wichtig ist der Syltlauf aber auch für die Vereinskasse. Allein mit den Mitgliedsbeiträgen sei das breite Angebot von Tinnum 66 nicht zu schultern – dazu bedarf es dem Einsatz der Sponsoren und den Zuschüssen der Gemeinde. Diese Einnahmen ermöglichen unter anderem auch die alljährlichen Jugendfahrten, die Jugendwart Sony Schmidt in den Sommerferien anbietet.

Erfolgreich sind derzeit auch die Volleyball-Spielgemeinschaft mit dem TSV Westerland und die Tischtennis-Spielgemeinschaft mit dem TSV Morsum. Das Yoga-Angebot, das Tinnum 66 seit letztem Jahr im Kalender hat, sei geradezu „durch die Decke geschossen.“

Doch das Vereinsleben steht und fällt mit dem Einsatz der Übungsleiter. Es werde immer schwieriger, qualifizierte Übungsleiter zu finden, sagt Oskar Hansen. Während früher sich einer der Väter bereit erklärte, das Training der Jungs zu übernehmen, so scheitere das heute oft an der beruflichen Auslastung der Eltern. Dabei wüssten viele potenzielle Übungsleiter nicht, dass sie für diese Aufgabe Fortbildungsseminare beim Landessportbund belegen könnten – bei den Fußballern bis zur A-Lizenz.

„Fünfzig junge Jahre“ ist das Motto im Jubiläumsjahr. Zu den Veranstaltungen gehörten bereits der 35. Syltlauf, der 7. Fußball-Altliga-Cup und das Familien-Sommerfest, bei dem die Beteiligung aber hitzebedingt zu wünschen übrig ließ. Der offizielle Höhepunkt des Jubiläumsjahres findet am morgigen Freitag statt – auf den Tag genau fünfzig Jahre nach der Vereinsgründung. Der Festakt beginnt um 14 Uhr im Keitumer Friesensaal. Am Sonnabend um 19 Uhr schließt sich dort der große Sportler-Ball an, der sich zu einer langen Partynacht entwickeln dürfte. Zum Programm gehören unter anderem eine Robbie-Williams-Tribute-Show und eine Tombola. Karten gibt es für zehn Euro im Vorverkauf. Wer am nächsten Morgen fit ist, kann sich um 11 Uhr zum Frühschoppen im neu errichteten Vereinsheim am Sportzentrum einfinden.

Doch damit nicht genug: Zu den Jubiläumsterminen gehören noch ein Volleyballturnier, die 37. Tischtennis-Inselmeisterschaften (13.-15. Januar 2017) und das Kinderfaschingsfest (5. Februar 2017).

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 05:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen