zur Navigation springen

Sylter Rundschau

04. Dezember 2016 | 15:19 Uhr

Beluga II auf Sylt : Greenpeace-Schiff läuft die Insel an

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am Wochenende kann die Beluga II im Hörnumer Hafen besichtigt werden.

Im Rahmen der aktuellen Kampagne „#wellemachen – für den Schutz der Meere“ legt das Greenpeace-Schiff Beluga II an diesem Wochenende im Hafen von Hörnum an. Am Sonnabend von 10 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 12:30 und 14 bis 17.30 Uhr findet jeweils ein „Tag der offenen Schiffstüren“ für Besucher statt. Bei einer kostenlosen Schiffsführung informieren Greenpeace-Mitarbeiter über den faszinierenden Lebensraum Nordsee und seine Gefährdung durch die von einem großen Ölkonzern geplanten Bohrungen im Nationalpark Wattenmeer.

Zum Start der Kampagne setzten Greenpeace-Aktivisten treibende Bojen mit GPS-Sendern nahe der geplanten Bohrstellen aus. Der Weg der Bojen macht deutlich, wie sich Öl bei einem Unfall im Wattenmeer ausbreiten könnte. Die Ehrenamtlichen zeigen auch die Brücke des Schiffs und führen durch die Ausstellung im Bauch der Beluga II. Dazu können Besucher an Bord Protestpostkarten an die Minister Robert Habeck (Schleswig-Holstein) und Stefan Wenzel (Niedersachsen) unterzeichnen, um sich gegen die Ölbohrpläne auszusprechen.

Darüber hinaus lädt Greenpeace ein, gemeinsam „Welle zu machen“ für den Schutz der Meere, auch in den Sozialen Medien: Wer es nicht an Bord schafft, kann die Fahrt der Beluga auf Facebook und Twitter verfolgen. Unter dem Hashtag #wellemachen können Interessierte sich Greenpeace anschließen und zum Schutz der Meere aufrufen. Weitere Infos unter www.greenpeace.de/beluga sowie unter www.greenpeace.de/wattenmeer.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Aug.2016 | 05:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen