zur Navigation springen

Sylter Rundschau

03. Dezember 2016 | 03:23 Uhr

Aids-Gala auf Sylt : Eine Ära geht zu Ende

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am Sonnabend, 26. November, findet die 21. Aids-Gala statt. Es wird die letzte sein, die Elke Wenning organisiert.

 „Jetzt ist es wirklich das letzte Mal“, sagt Elke Wenning und stockt, als müsste sie sich erst noch daran gewöhnen, ihren Entschluss laut auszusprechen –  ergänzt dann aber klar und deutlich: „Das wird die letzte Aids-Gala sein, die ich organisiere!“  Damit wird bei der 21. Ausgabe der festlichen Gala am Sonnabend, 26. November, im Wenningstedter Kursaal³ eine Ära zu Ende gehen, denn bisher waren Elke Wenning und das Sylter Veranstaltungs-Highlight im Winter untrennbar miteinander verbunden. 21 Jahre lang hat sie  einmal im Jahr den Kampf gegen Aids mit dem großen glamourösen Fest  zu einem gesellschaftliches Ereignis gemacht und damit für Partys gesorgt, die die Anwesenden lange in Erinnerung blieben.

Der Schritt gehe ihr natürlich nahe, allerdings sei sie vor allen Dingen erleichtert:  „Der Aufwand, den ich vor so einer Gala alleine betreiben muss, ist einfach zu groß.  Da geht es um Getränke, um die Tombola, die Technik, den Auf- und Abbau und noch so viele weitere Positionen, um die ich mich alleine kümmern muss. Das möchte ich nicht mehr.“ Der Gedanke sei lange in ihr gereift, fühlte sich mit der Zeit aber immer besser an, erklärt sie.  Dennoch würde sie sich jetzt nicht zurücklehnen, denn die letzte von ihr organisierte Aids-Gala soll schließlich eine weitere unvergessliche Nacht für die Besucher werden.

Die Schirmherrschaft hat in diesem Jahr der Lions-Club übernommen und die elf  Musiker der Live-Bigband „Soulisten“   sorgen dafür, dass die Gäste innerhalb weniger Lieder in Feierlaune versetzt werden. Danach wird  DJ Burhan an den Plattentellern für Musik sorgen. Die Gäste bekommen  für  99 Euro Eintrittspreis aber nicht nur musikalisch eine Menge geboten:  Alle Getränke sind genauso darin enthalten, wie das Essen. Für das komplette Catering an dem Abend sorgt  Gosch Wenningstedt. „Aber es wird natürlich nicht nur Fisch, sondern auch Fleisch geben“, verspricht Elke Wenning lachend. Die Moderation übernehmen  Journalistin Imke Wein sowie Unternehmensberater Gerd Barthold. Imke Wein, den Syltern  als „Frau Direktor“ des InselCircus  in bester Erinnerung, und Elke Wenning kennen sich seit vielen Jahren. „Ich bin bei ihr einfach mit der Tür ins Haus gefallen und habe sie gefragt, ob sie sich das vorstellen könnte. Es  hat keine Stunde gedauert, da hat sie zugesagt“, freut sie sich.

Die Einnahmen des Gala-Abends sind wichtig für die Aids-Hilfe Sylt: „Wir bekommen Geld vom Land, das für knapp zehn Monate reicht“, so Wenning, „die restlichen beiden Monate finanzieren wir ausschließlich über den Losverkauf auf der Aids-Gala und wenn an dem Abend gespendet wird.“ Ein Tombola-Los kostet zehn Euro, Wenning sei allerdings noch auf der Suche nach Gewinnen. „Vor allem brauche ich noch einen richtig tollen Hauptpreis“, sagt sie augenzwinkernd – und ruft damit alle willigen Spender auf, sich bei ihr zu melden.   Denn gerade  die Gewinne animieren dazu, Lose zu kaufen.

Dass Wenning die Gala-Gäste mit dem Fest noch auf HIV und Aids aufmerksam machen und auch aufklären kann, damit rechnet sie nicht mehr. „Es ist einfach ein unattraktives Thema und nicht mehr – wie vor einigen Jahren – überall und ganzjährig  gegenwärtig. Da sinkt auch das Interesse. Das merkt man auch auf der Gala, wenn viele Gäste bei den Reden schon gar nicht mehr zuhören.“ Dennoch sei so eine Veranstaltung wichtig, betont sie. „Dann ist das Wort wenigstens für kurze Zeit wieder in aller Munde – und vielleicht bleibt ja bei drei bis vier Gästen was hängen, dann wäre es ja schon gut.“

Ob es nach dieser Aids-Gala noch eine weitere geben wird, steht bisher in den Sternen. Elke Wenning hat jedoch Hoffnung: „Vielleicht gibt es an dem Abend ja jemanden, der zu mir kommt und sagt: ‚Ich mache weiter!‘

 

Aids-Gala, 26. November im Kursaal³ in Wenningstedt, Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Tickets zu 99 Euro gibt es an allen Vorverkaufsstellen.

zur Startseite

Sylter Rundschau-Redakteurin Julia Nieß von
erstellt am 12.Nov.2016 | 05:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen