zur Navigation springen

Sylter Rundschau

01. Oktober 2016 | 22:39 Uhr

Sylter Fotograf : „Der Seele der Insel auf der Spur“

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Nord-Ostsee-Sparkasse zeigt 33 Werke des bekannten Sylt-Fotografen Hans Jessel.

Den Ausschlag gab eine Welle. Als es Hans Jessel in der 80er Jahren nach endlosen Versuchen und – im Vergleich zu heute – mit bescheidenen technischen Möglichkeiten gelang, die Bewegung einer Nordseewelle in ihrer eigenen Dynamik auf einem Foto festzuhalten, entschied sich der studierte Diplom-Geograf Profi-Fotograf zu werden. Seitdem fotografiert Hans Jessel Sylt so, dass sich in seinen Bildern die Seele der Insel widerspiegelt. Im Laufe der Jahre verdrängten dabei die wachsenden Tourismusströme – und ihre damit verbundenen Eingriffe des Menschen in die Landschaft – die naturgegebene Idylle in seiner Motivwahl.

Seit letzten Freitag ist in der Ausstellung „Sylt. Meerlandschaft-Stadtlandschaft“ dieses Spannungsfeld zwischen Urbanität und Idylle durch 33 teilweise großformatige Fotografien nachzuvollziehen. Thomas Menke, Vorstandsvorsitzender der Nord-Ostsee-Sparkasse (Nospa), hatte die Ausstellung bewusst auf Sylt initiiert, nachdem Hans Jessel vor gut einem Jahr seine Werke im Stadtmuseum Schleswig gezeigt hatte. Holger Rüdel, Leiter des für seinen Fotografie-Schwerpunkt bekannten Hauses an der Schlei, zeichnete Jessels Entwicklung vom Fotografen der Sylter Ur-Motive Strand, Wasser und Möwen bis hin zu den von Menschen geschaffenen urbanen Plätzen wie Lagerhallen, Parkflächen und Golfplätzen nach und ordnete Jessel den internationalen Größen der „Street Photography“ zu.

Die fast 200 Gäste der Ausstellungseröffnung freuten sich, als Hans Jessel selbst noch einmal zum Mikrofon griff, um über seine Arbeit zu sprechen. Auf beeindruckende Art und Weise schilderte er seine emotionale Verbundenheit zu seiner Heimatinsel, die Herausforderungen, die ihre Veränderungen mit sich bringen und seinen inneren Drang, die Geschichte, die hinter seinen Fotos steht, mit dem gewählten Motiv zu erzählen: „Der Seele der Insel Sylt auf der Spur sein“ ist für ihn hierbei die höchste Prämisse. Gezeigt wird in der Ausstellung auch das Bild der Nordsee-Welle, das Jessel bewog, sein Leben der Fotografie zu widmen. Verkäuflich ist es nicht, denn bis heute ist es für den bekannten Fotografen mehr als ein bloßes Lieblingsbild.


„Sylt. Meerlandschaft-Stadtlandschaft“ wird bis zum 18. November 2016 in den Räumen der Nospa in Westerland täglich von 9 Uhr – 17 Uhr gezeigt.



zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2016 | 05:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen