zur Navigation springen

Sylter Rundschau

10. Dezember 2016 | 10:02 Uhr

Sylter Hospizverein : „Das Projekt liegt mir sehr am Herzen“

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Gemeinde Sylt spendet 1250 Euro an den Sylter Hospizverein. Mit dem Geld sollen neue Hospizbegleiter ausgebildet werden.

Die Gemeinde Sylt hat 1250 Euro an den Sylter Hospizverein gespendet. Bei einer Fundsachen-Versteigerung im Rahmen des Feuerwehrfestes der Westerländer Wehr waren Mitte August insgesamt 2500 Euro zusammengekommen, sagte der Bürgermeister der Gemeinde Sylt, Nikolas Häckel, gestern. Mit der Hälfte des Geldes will der Verein neue Hospizbegleiter ausbilden, der Rest fließe in die Gemeindekasse. „Die Hospizarbeit liegt mir sehr am Herzen, weil sie wichtig ist für unsere Gesellschaft“, sagte Häckel. Auf der Versteigerung sei „bestens geboten“ worden – das Geld sei gut angelegt, um die ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen und dadurch die „ Menschen sowie ihre Angehörigen in langen Sterbephasen begleiten zu können“. Auch Bernd Redlin, 1. Vorsitzender des Sylter Hospiz Vereins, zeigte sich begeistert von den vielen Bietern, die bei der Auktion vor rund zweieinhalb Wochen emsig Fahrräder, Taschen und Handys ersteigerten und damit die Kassen von Hospizverein und Gemeinde füllten. „Die Freude ist groß“, sagte er. Das Geld will er für die Fort-und Ausbildung von Hospizbegleitern benutzen. Zehn neue Mitarbeiter sollen im kommenden Jahr ausgebildet werden, um die Lücke zu schließen, die einige Begleiter, die demnächst ihren Dienst beenden oder bereits beendet haben, zu schließen.

In speziellen Kursen lernen die zukünftigen Helfer unter anderem, wie sie die eigene Betroffenheit aufarbeiten und mit den Patienten kommunizieren. Der Sylter Hospizverein bietet alle zwei Jahre einen neuen Kurs zur Ausbildung an. Seit seiner Gründung hat der Verein zahlreiche Begleiter im Hospizdienst ausgebildet. Der einjährige Kurs besteht aus einem einem Grundkurs, einem Praktikum sowie einem Vertiefungskurs. Sein Abschluss befähigt zur Tätigkeit als Begleiter im Hospizdienst. Hospizbegleiter unterliegen der Schweigepflicht und verpflichten sich für ein Jahr, ehrenamtlich für den Sylter Hospizverein zu arbeiten.

Die Hospizbewegung will durch Linderung von körperlichen,seelischen,sozialen und spirituellen Leiden oder Belastungen dazu beitragen, dass das Leben schwerstkranker Menschen und Sterbender bis zuletzt lebenswert ist.


Informationen und Kontakt zum Sylter Hospizverein: www.hospizverein-sylt.de

zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2016 | 11:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen