zur Navigation springen

Fotomarathon auf Sylt : 7 Fotos in 7 Stunden zu 7 Themen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Steffi Urban organisiert gemeinsam mit der SMG den ersten Fotomarathon auf Sylt.

Fotomarathon? Was soll das sein? Ein verlängerter Syltlauf mit Kamera in der Hand? Der medizinische Fachausdruck für den unkontrollierbaren Zwang, laufend Fotos machen zu müssen? „Es ist eine Veranstaltung für passionierte Hobby-Fotografen, die Spaß daran haben, eine Stadt oder eine Insel mit Ausdauer und Fantasie unter Vorgabe bestimmter Themen zu entdecken“, umschreibt Steffi Urban das Wesen der Langstrecken-Bilderjagd. Sie muss es wissen. Ihren ersten Fotomarathon absolvierte sie in Oslo, es folgten Berlin und Bremen. Und den organisierte sie sogar gemeinsam mit drei Gleichgesinnten kurzerhand selbst. Mit vollem Erfolg. Auch auf Sylt können sich im April Insulaner und Gäste auf den Weg machen, mit dem, was die Linse ihnen anbietet, das Beste zu machen.

Heißt im Klartext: In sieben Stunden soll eine Fotoserie mit insgesamt sieben Fotos zu sieben Themen entstehen: Die Teilnehmer steuern innerhalb eines festgelegten Zeitfensters drei Stationen an, an denen es die einzelnen Themen gibt. „Es ist schon faszinierend, wie unterschiedlich Themen fotografisch umgesetzt werden“, sagt die passionierte Hobby-Fotografin. Damit alle Teilnehmer sowie Freunde, Familie und Interessierte die unterschiedlichen Ergebnisse der Bilderjagd sehen können, findet einige Wochen später eine Ausstellung statt. Eine unabhängige und fachkundige Jury, bestehend aus den beiden Fotografen Gernot Westendorf und Roman Matejov sowie Galeristin Cornelia Kamp, wählt vorab die drei besten Fotoserien aus, die in der Vernissage prämiert werden. Für die Bewertung sind folgende Punkte wichtig: Ist das Thema erkennbar? Wie kreativ erfolgte dessen Umsetzung? Erzählen die Fotos vielleicht eine zusammenhängende Geschichte? Und wie wurden die Fotos technisch umgesetzt (unterbelichtet, überbelichtet, unscharf, etc.)?

Bildsprachlich sollen die Teilnehmer die vorgegebenen Begriffe zwar möglichst frei interpretieren, so Steffi Urban, es gibt aber auch klare Regeln: „Im Ziel lesen wir die Speicherkarten eurer Digitalkameras ein. Auf diesen dürfen nur die sieben Fotos in der Themenreihenfolge sein, die Fotos dürfen nicht bearbeitet werden und das Smartphone muss in der Tasche bleiben.“ Gefragt sind bei diesem sportlichen Fotoprojekt neben Inspiration und Kreativität bei der Motivjagd der individuelle fotografische Ausdruck und eine hohe Dosis an Durchhaltevermögen.
Fotomarathon Sylt :
Am Sonnabend, 1. April, fällt um 11 Uhr der Startschuss für den ersten Fotomarathon Sylt. Die Herausforderung besteht darin, innerhalb von sieben Stunden eine Fotoserie mit insgesamt sieben Fotos zu sieben Themen abzuliefern. Alle Fotoserien werden einige Woche später ausgestellt. Bis zur Ausstellungseröffnung wird eine fachkundige Jury drei Gewinner auswählen, die zur Vernissage prämiert und mit tollen Preisen belohnt werden. Mitmachen kann jeder, der Spaß am Fotografieren hat und 18 Jahre alt ist. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro. Anmeldungen über www.sylt.de/fotomarathon.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Mär.2017 | 05:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen