zur Navigation springen

Sylter Rundschau

10. Dezember 2016 | 10:02 Uhr

Drogen im Zug : 40-Jähriger transportiert Crystal Meth in Überraschungsei

vom

Mit rund vier Gramm Drogen im Rucksack ist ein Mann am Wochenende in Westerland erwischt worden.

Ein 40-Jähriger ist in Westerland mit rund vier Gramm Crystal Meth in einem Überraschungsei erwischt worden. Ein Zeuge hatte den Mann am Sonnabendmittag auf der Fahrt nach Sylt dabei beobachtet, wie dieser eine „Line“ gezogen habe, teilte die Bundespolizei in Flensburg mit. Er habe demnach im letzten Waggon des Zuges gesessen. Die herbeigerufenen Zugbegleiter verständigten die Beamten, die bei der Ankunft auf der Insel schon auf dem Bahnsteig warteten. In einer ersten Befragung konnte der Mann sich nicht daran erinnern, jemals Drogen genommen zu haben, heißt es von den Einsatzkräften. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks auf der Wache fanden die Bundespolizisten jedoch ein Überraschungsei. In dem gelben Innenleben aus Plastik  – in dem sich für gewöhnlich Spielzeug befindet –  lagen drei bis vier Gramm Drogen. Tests ergaben, dass es sich um Crystal Meth handelt. Die Schokoladenhülle, die die „Überraschung“ normalerweise ummantelt, war bereits verspeist. Der Mann gab schließlich zu, den euphorisierenden Stoff genommen zu haben. Die Drogen wurden sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gestellt. Anschließend konnte der Mann, der nicht von der Insel stammt, seinen Weg fortsetzen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2016 | 12:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen