zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

06. Dezember 2016 | 09:21 Uhr

Bad Oldesloe : Zeitungs-Wickelrock fürs Stadtfest

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Oldesloerin Nalan Schultz hat Spaß an ausgefallener Mode und schneidert gerade ein Kostüm für den Nähwettbewerb beim Stadtfest.

Stricken, flechten und nähen: Nalan Schultz entspannt sich am besten beim kreativen Handarbeiten. Besonderen Spaß hat sie am so genannten Re-Designen, also am Umändern von gebrauchter Kleidung und alten Stoffen. Deshalb zögerte die Oldesloerin auch nicht lang, als sie aus dem Stormarner Tageblatt vom Nähwettbewerb für Mode aus Zeitungspapier erfuhr. Am kommenden Sonnabend sollen beim Stadtfest auf einer Modenschau die Arbeiten aus Zeitungspapier präsentiert werden.

„Zunächst war ich etwas skeptisch, aber dann habe ich es einfach versucht und probeweise das Zeitungspapier an meiner Schneiderpuppe drapiert. Plötzlich hatte ich auch eine gute Idee für einen Schnitt“, erzählt Nalan Schultz. Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatts holte sie sich Vlieseline, und alte Zeitungen hatte sie zu Hause noch herum liegen. „Ich habe schon immer gerne gehandarbeitet. Das habe ich vielleicht von meiner Oma geerbt. Die hat noch selbst Seidenraupen gezüchtet und deren Seide versponnen und dann gewebt“, erzählt die Oldesloerin mit türkischen Wurzeln, die vor anderthalb Jahren den Oldesloer Strickkreis ins Leben rief und auch leitet.

Ganz so einfach, wie gedacht, war es dann aber doch nicht mit dem Zeitungsschneidern, obwohl die 39-Jährige eine erfahrene Hobbyschneiderin ist. Denn der Schnitt ist recht raffiniert und aufwändig. Zunächst „klebte“ sie die stoffartige Vlieseline mit Hilfe des Bügeleisens auf das Zeitungspapier, zeichnete anschließend das Schnittmuster auf und schnitt dann die einzelne Teile zu. Auf diese Weise entstand ein Wickelrock aus zwei verschieden langen Teilen, dann folgte als Oberteil ein schickes Bustier.

Das Problem war ein ordentlicher Verschluss, damit der Rock auch am Körper bleibt und sich nicht gleich bei den ersten Bewegungen auf und davon macht. „Knöpfe sind zu schwierig und Reißverschlüsse viel zu kompliziert, deshalb habe ich mich für Klettverschlüsse entschieden, die halten am besten“, erzählt Nalan Schultz.

Auch das Nähen mit der Nähmaschine war nicht ganz einfach. „Man muss sehr aufpassen, dass man möglichst nicht mehr als eine Naht macht und das Papier auch nicht allzu viel anfasst, sonst ist es schnell abgegriffen“, hat die kreative Oldesloerin festgestellt. Abgesehen davon, dass die Druckerschwärze schnell für schwarze Finger sorgt. Jetzt fehlen nur noch ein paar schmückende Details und Verzierungen.

„Ich möchte noch etwas Farbe ins Spiel bringen“, verrät Nalan Schultz, die Betriebswirtschaft studierte und als Assistentin in einer Hamburger Unternehmensberatung arbeitet. Ein Wochenende reichte, um das etwas andere Kostüm entstehen zu lassen, eine handarbeitsbegeisterte Freundin half an der Nähmaschine mit. Und welche Größe hat das Zeitungskleid? „Ich habe es an meine Schneiderpuppe angepasst und die hat Größe 36“, sagt Nalan Schultz, die nach einer entsprechend zierlichen jungen Dame suchte, die ihr Kleid auf der Bühne präsentieren könnte. Doch die Suche war bisher vergebens, und deshalb wird Nalan jetzt das Kleid selbst vorführen. „Sitzen geht mit diesem Faltenrock nicht, große Bewegungen sind auch nicht drin. Luftanhalten ist die Devise an diesem Tag auf der Bühne“, so die Schneiderin. „Ich mache das Ganze aus Spaß und wegen der Ehre. Ich bin gespannt auf das Ergebnis beim Wettbewerb.“ Allerdings steht die sympathische junge Frau nicht zum ersten Mal auf einer Stadtfestbühne. Vor zwei Jahren war sie bei Kampfsportvorführungen des Vereins Mushin dabei und zeigte eindrucksvolle Übungen in der Kampfsportart „Si-Ha Ryu“ – mit einem Schwert!

Der Nähwettbewerb „Zeitungsmode“ mit Modenschau vom Stormarner Tageblatt findet am Sonnabend, 28. Mai, um 16.30 Uhr auf der großen Stadtfestbühne auf dem Marktplatz statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich vor der Bühne. Mitmachen lohnt sich, denn es gibt attraktive Preise zu gewinnen!



zur Startseite

von
erstellt am 24.Mai.2016 | 10:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen