zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

03. Dezember 2016 | 12:42 Uhr

Reinfeld : „Wir müssen Vorbild sein“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Systematisch Energie sparen: Die Stadt baut ein Klimaschutzmanagement auf.

„Wie viel Energie verbraucht unsere Sporthalle? Wie viel Energie können wir mit dem Einsatz von LED-Leuchten in der Straßenbeleuchtung einsparen?“ Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen erfährt Kirstin Boltz, Klimaschutzmanagerin der Stadt Reinfeld, in einer Seminarreihe zum Thema Energieeffizienz, die Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) gemeinsam mit der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) und der Deutschen Energieagentur (dena) durchführt.

Die Auftaktveranstaltung fand jetzt in Neumünster statt. Ziel der zehnteiligen Seminarreihe ist, dass neben Reinfeld 13 weitere schleswig-holsteinische Kommunen innerhalb der nächsten zwei Jahre ein Energie- und Klimaschutzmanagement aufbauen und dadurch systematisch Energie sparen.

„Mit dem Energie- und Klimaschutzmanagement bekommen wir die richtigen Werkzeuge in die Hand, um die Energieeffizienz bei uns in der Gemeinde nachhaltig zu steigern. Wir als Gemeinde müssen hier als Vorbild für unsere Bürgerinnen und Bürger mit gutem Beispiel vorangehen“, sagt Kirstin Boltz.

„Energiesparen fängt immer direkt hinter der eigenen Haustür an. Mit diesem Programm wollen wir als Strom- und Gasnetzbetreiber unseren Partnerkommunen Mittel und Wege aufzeigen, wie sie ihre eigene Klimabilanz verbessern und dabei ihren Haushalt entlasten können“, sagt Thomas Rath, Kommunalbetreuer bei SH Netz.

Das Energie- und Klimaschutzmanagement ist in mehrere Schritte untergliedert: Zuerst wird Reinfeld eine in der Verwaltung verankerte Organisationsstruktur aufbauen und ein energie- und klimapolitisches Leitbild erarbeiten. Nach einer detaillierten Analyse der energetischen Ausgangssituation wird Reinfeld geeignete Energiesparmaßnahmen entwickeln, planen und umsetzen. SH Netz, EKSH und dena werden die Kommunen in den nächsten zwei Jahren bei der Einführung und individuellen Anwendung des Energie- und Klimaschutzmanagements begleiten.

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 11.Okt.2016 | 17:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen