zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Stormarner Tageblatt

23. Oktober 2014 | 01:54 Uhr

Wettspiele für 116 Kinder

vom

Hohenfelde | 116 Kinder im Alter von drei bis 14 Jahren beteiligten sich an den Wettspielen beim "Kindergrün" in Hohenfelde, das alljährlich vom Hohenfelder Sportverein ausgerichtet wird und im Rahmen des Dorffestes stattfindet.

Anzeige
Anzeige

Am Veranstaltungstag ließ am Morgen der "Wettergott" auf nichts Gutes hoffen, so dass kurzfristig ein Notplan erarbeitet werden musste und man mit den Wettspielen in diverse Räumlichkeiten in der Umgebung umzog wie in den Kindergarten, den Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr sowie in verschiedene Garagen und Carports. Die Siegerehrung und der Umzug durch das Dorf unter Mitwirkung des Spielmannszuges Uetersen konnten jedoch im Trockenen abgewickelt werden.

Die Veranstaltung hatte morgens begonnen mit einer Andacht und einer Gedenkminute für den verstorbenen Dieter Dohrn, der lange Jahre Vorsitzender des Hohenfelder Sportvereins war.

Insgesamt waren 19 verschiedene Spiele für die unterschiedlichen Altersgruppen aufgebaut worden. Dazu gehörten unter anderem ein Fahrrad- und Treckerparcours, Bogenschießen, Dosenwerfen, Tampenlauf, Heißer Draht und Kegeln.

Es wurden folgende Königspaare ermittelt: Altersklasse drei bis vier Jahre: Svea-Kristin Röpcke und Kilian Passig, Altersklasse fünf bis sechs Jahre: Kjara Suhl und Torge Mühlhausen, Altersklasse sieben bis acht Jahre: Morlin Woyda und Tjark Tiedemann-Hein, Altersklasse neun bis zehn Jahre: Laura Weise und Kerim Zorlu, Altersklasse elf bis zwölf Jahre: Lise-Marie Löck und Lasse Mühlhausen, Altersklasse 13 bis 14 Jahre: Alina Meyer und Steven Kunz.

Vor der Proklamation der neuen Majestätenpaare wurden folgende Personen und Vereine geehrt, die das Hohenfelder "Kindergrün" mit Rat und Tat seit 15 Jahren begleiten: Lothar Mohr, Freiwillige Feuerwehr Hohenfelde, Kindergarten Hohenfelde, Elke Reumann, Gretchen Klahn, Herta Schönrock, Jens Stammerjohann, Kerrin Jansen, Hermann und Kati Krohn sowie der ehemalige Hohenfelder Pastor Jan Kempermann und seine Ehefrau Susanne. Besonders geehrt wurde Bernd Reumann als "Vater des Kindergrüns".

Die Abendveranstaltung fand in der Halle des Fuhrunternehmens Schmidt in Niederreihe statt. Sie war gut besucht, und das Party-Music-Team sorgte für eine tolle Stimmung bis in die Morgenstunden hinein.

Im Verlauf dieses Abends fand auch die Siegerehrung des "Kindergrün für Erwachsene" statt. Den ersten Platz belegten Katrin Nöhrnberg und Patrick Meeß vor Anja Gers und Christoph Horns sowie Marie Wutzke und Martin Kreczko. Den Straßenwettkampf beim Dorffest gewann Niederreihe vor Kindergarten und Rotdornweg.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2009 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige