zur Navigation springen

Bad Oldesloe : Von Mobbing, Bruderliebe und Comic-Superhelden

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Eine Geschichte von zwei Brüdern, die ein eigenes Musical geschrieben habe. Die Premiere findet im Mai statt.

Dariusch und Darian Tababtabei sind ein eingespieltes Kreativ-Team, wenn es um Filme, Musik und Drehbücher geht. Das liegt nicht nur daran, dass sie schon häufig miteinander gearbeitet haben, sondern auch daran, dass sie Brüder sind. Von dem durchaus in vielen Familien nicht unüblichen Wettstreit zwischen Brüdern mit ähnlichen Interessen ist bei den beiden nichts zu verspüren. Im Gegenteil: „Unsere Mutter sagt sogar immer, dass wir alleine gar nicht das machen würden, was wir machen, weil wir uns gegenseitig brauchen und antreiben“, erzählt der 17 Jahre alte Darian. „Wir inspirieren und ergänzen uns eher, als dass es Streit gibt“, fügt der Dariusch (20) an.

Nachdem sie im vergangenen Jahr gemeinsam eine „Der Hobbit“-Adaption in der Oldesloer Theodor-Mommsen-Schule mit großem Erfolg auf die Bühne gebracht hatten, fragte sie Musiklehrer Burkhard Malmen, ob Sie sich nicht vorstellen könnten, nochmal ein ganz eigenes Musical zu schreiben. Dariusch – der mittlerweile Filmregie in Hamburg studiert – und sein Bruder zögerten kurz und sagten dann doch zu. „Es ist zwar sehr viel Aufwand, macht aber einfach zu viel Spaß und der Reiz, sich hier so verewigen zu können, hatte auch was“, lacht Darian, der sich vorstellen könnte, später auch professionell Musicals für Schulen zu schreiben, während sein Bruder doch eher die Karriere hinter einer Kamera anstrebt. Beide sind längst als kreative Köpfe in der Stormarner Kulturszene bekannt. Sie nahmen in der Vergangenheit erfolgreich am Kurzfilmwettbewerb des Kreisjugendrings teil und Darian war häufig auf den Bühnen in der Region als Musiker zu erleben. „Das ist auch mein Hauptziel, in diesem Bereich den Durchbruch zu schaffen, auch wenn ich weiß, dass sich das viele andere Musiker auch wünschen“, erklärt er.

Doch erstmal steht für beide jetzt das neue Musical mit dem Unterstufenchor auf dem Plan. Seit Beginn des Schuljahrs laufen die Vorbereitungen mit den über 100 Beteiligten auf Hochtouren.

„Erzählt wird die Geschichte eines Jungen, der in der Schule gemobbt wird, weil er Superheldencomics liest. Doch plötzlich taucht einer diese Helden auf und bittet ihn um Hilfe. Dabei muss er auch die Menschen retten, die ihn gemobbt haben und somit über seinen Schatten springen“, erklärt Dariusch, der das Skript in wenigen Wochen geschrieben hat. „Das klingt etwas nach Klischees, aber wir versuchen damit zu spielen“, ergänzt Darian, der nach den inhaltlichen Vorgaben seines Bruders 16 Songs geschrieben hat. „Beim Arrangement helfen dann die Band hier an der Schule und Burkhard Malmen als Musiklehrer noch etwas, wenn es direkt umgesetzt wird.“

>Auf die Bühne kommt das neue Musical im Mai. Premiere ist am 18. Mai. Es folgen Aufführungen am 19. , 22. und 23. Mai jeweils um 19 Uhr in der Aula der TMS. Karten gibt es auf Nachfrage im Schulsekretariat.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Apr.2017 | 16:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen