zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

06. Dezember 2016 | 15:08 Uhr

Bad Oldesloe : Vier Pfoten auf dem Prüfstand

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Im Oldesloer Travestadion finden an diesem Sonnabend die Deutschen Meisterschaften der Gebrauchshunde des Rassezuchtvereins für Hovawart-Hunde statt. „Azzura aus dem Oldesloer Land“ ist schon mal fleißig beim Training.

Hunde und Hundeführer aus ganz Deutschland reisen am Sonnabend, 1. Oktober, ins Oldesloer Travestadion. Gesucht wird der Deutsche Meister im Gebrauchshundesport (IPO) des Rassezuchtvereins für Hovawart-Hunde.

In drei Sparten – Fährtenarbeit, Gehorsam und Schutzdienst – messen die Teilnehmer auf vier Pfoten ihr Können. Auf dem Prüfstand stehen die Eigenschaften, die einen guten Gebrauchshund ausmachen: Mut und Nervenstärke, die Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit dem Menschen und der herausragende Spürsinn der Hunde. Die Wettkämpfe beginnen um 9.30 Uhr und ziehen sich bis in die frühen Abendstunden.

Aus der Zuchtbasis der deutschen Gebrauchshunderassen, zu denen auch der Hovawart gehört, werden sowohl Dienst- als auch Rettungs- und Spürhunde gewonnen. Der Hovawart besticht dabei neben seinem Charakter auch durch seine imposante Erscheinung: Hovawarte sind mittelgroße, langhaarige Hunde, die es in den drei Farbschlägen „blond“, „schwarz“ und „schwarzmarken“ gibt. Der Name „Hovawart“ verrät die ursprüngliche Verwendung der Rasse: Er bedeutet „Wächter des Hofs“ und bezeichnete ursprünglich Hunde, die Häuser und Bauernhöfe Tag und Nacht hüteten.

Wer die Hunde bei der Arbeit sehen und mehr über die Rasse erfahren möchte, ist am Sonnabend, 1. Oktober, ganz herzlich als Zuschauer im Travestadion willkommen. Der Eintritt ist frei.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Sep.2016 | 12:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen