zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

28. April 2017 | 00:45 Uhr

Videokameras am Kreisverkehr

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Viele Autofahrer sind verwundert: Im Bereich des Lohmühlen-Kreisverkehrs stehen jetzt Masten mit Videokameras. Die Stadt gibt Entwarnung: Das Areal am Lohmühlen-Teller ist kein Kriminalitätsschwerpunkt, vielmehr lässt die Stadt die Zahl der Verkerhsteilnehmer ermitteln, die diesenneuralischen Punkt passieren. Auch die Verkehrszählung ist im 21. Jahrhundert angekommen. Statt Mitarbeitern mit Block, Bleistift und einem Campingstuhl werden jetzt Kameras eingesetzt, die mehrere Fahrspuren erfassen und die Größe der Fahrzeuge klassifizieren können. Die Verkehrsanalyse dient zur Ermittlung möglicher Umleitungsstrecken, wenn die Bahnhofsbrücke neu gebaut wird. Für die Bauzeit wird der Verkehr nur eingeschränkt fließen können. Viele Autos werden über die Lohmühle und die Nordtangente ausweichen, um die nördliche Altstadt zu erreichen. Die Zählung verfolgt noch einen weiteren Zweck. Die Straße „An der Lohmühle“ soll erweitert werden, damit Linksabbieger keine Fahrspur mehr blockieren. Außerdem wird an einer Verbesserung des Kreisverkehrs gearbeitet. Mögliche wären zum Beispiel Ampelschaltungen an den Einfahrten. Eine Entscheidung wird es aber erst geben, wenn ermittelt wurde, wie viele Autos in die verschiedenen Richtungen fahren.

400  000 Euro für Heiligen-Geist



Der Bund unterstützt die Sanierung des Lübecker Heiligen-Geist-Hospitals mit bis zu 400  000 Euro im Rahmen des diesjährigen Denkmalpflegeprogramms „National wertvolle Kulturdenkmäler“. Dies ist der höchste Betrag unter den insgesamt 40 geförderten Projekten. Das hat die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) mitgeteilt.
Bereits im Vorjahr hatte der Bund 200  000 Euro für die Sanierungsarbeiten an der Westfassade zur Verfügung gestellt. Nach der Sanierung der stadtbildprägenden Westfassade mit den Türmen soll im zweiten Bauabschnitt das Langhaus aufwändig saniert werden. Es wird in seiner Substanz konstruktiv gesichert und in Dach und Wand durch Mauerwerkskonsolidierung inklusive der Fenster stabilisiert.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Mai.2016 | 09:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen