zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

08. Dezember 2016 | 03:09 Uhr

Verein „Bunte Vielfalt“ vertraut neuen Mitbürgern

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Nacvh den Festnahmen in der vergangenen Woche geht um die Formen der „Willkommenskultur“. „Wir, die unmittelbar mit den Geflüchteten zu tun haben, vertrauen unseren neuen Mitbürgern. Wir werden sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit bitten, dass sie uns berichten, wenn sie Veränderungen ihrer Nachbarn, Freunde, Bekannte bemerken“, erklärt Margit Hegenbart, Vorsitzende des Vereins „Bunte Vielfalt Bargteheide Stadt und Land.“ Aber auch die Geflüchteten hätten Angst vor dem, was auf sie übertragen werden könnte, was die Deutschen von ihnen denken. „Viele von ihnen haben in Bargteheide und Umgebung Schutz gefunden und sind auf Menschen getroffen, die ihnen helfen. Die erste Euphorie des Helfens, diese mit Worten kaum zu beschreibende Hilfsbereitschaft, ist dem Alltag gewichen“, so Margit Hegenbart. „Es gibt immer noch viele Helferinnen und Helfer, Patinnen und Paten, die großartiges leisten. Sie werden mehr als gebraucht. Anfang 2015 gab es für jede Flüchtlingsfamilie und für jeden Flüchtling einen Paten, heute ist es leider nicht mehr so. “ Daher suchen Verein, Stadt und Amt gemeinsam weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Integrationsarbeit mit den Schutzsuchenden. Die Patinnen und Paten, Helferinnen und Helfer werden bei ihrer Arbeit von der Flüchtlingsbeauftragten Ulrike Meyborg, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt, Gabriele Abel und dem Verein Bunte Vielfalt aktiv unterstützt.

„Wenn Sie einen Beitrag zur Integration unserer neuen Mitbürger und Mitbürgerinnen leisten möchten – in welcher Form auch immer –, dann nehmen Sie bitte Kontakt auf“, erklärt Margit Hegenbart. Sie können sich entweder mit Ulrike Meyborg in Verbindung setzen unter u.meyborg@bargteheide-land.de, oder mit Gabi Abel, abel@bargteheide.de, oder gern auch mit dem Verein unter, verein@bvbsl.de.

>Internet: Über die Arbeit des Vereins können sich Interessierte im Internet auf der Webseite www.bvbsl.de eingehend informieren.



zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2016 | 14:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen