zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

05. Dezember 2016 | 09:32 Uhr

Elmenhorst : Taubenzucht - Hobby mit Herz

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Rassetaubenzuchtvereins Stormarn (RTZV) feiert sein 30-jähriges Bestehen. Elf Vogelfreunde hegen und pflegen ihre Tiere

Das Züchten von Tauben ist für die Mitglieder des Rassetaubenzuchtvereins Stormarn nicht nur ein Hobby, sondern eine Passion. Seit 30 Jahren hegen und pflegen die elf Vogelfreunde ihre Tiere und besuchen gemeinsam Wettbewerbe für die Krönung ihrer Lieblinge.

Die Zucht von Tauben ist eine Wissenschaft für sich: Eine spezielle Musterbeschreibung legt die Merkmale und Eigenschaften der einzelnen Rassen fest. Die besten Tauben kommen genau nach diesem Standard und werden auf den Rassegeflügelschauen mit einem Preis belohnt. Um das Ergebnis zu erreichen, konzentrieren sich die meisten Züchter auf eine einzelne Rasse. Hinzu kommt ein großer Schatz an Erfahrung und ein glückliches Händchen.

So wie Uwe Meins, Vorsitzender des Rassetaubenzuchtvereins Stormarn (RTZV Stormarn), der mit der seltenen und besonders großen Rasse der Montauban schon viele Meisterschaften gewonnen hat. Die Riesentaube kommt ursprünglich aus Frankreich und erreicht eine Flügelspannweite von einem Meter. Ganz im Gegensatz zu den kleinen Tauben von Vereinskollege Gerhard Hahn, der sich auf die Zucht einer ehemals ostpreußischen Rasse konzentriert, die für ihn ein Stück alte Heimat verkörpern.

Die Leidenschaft für die Tauben geht bei vielen Züchtern bis in die Kindheit zurück. Einige können sich an ihre ersten Tiere noch gut erinnern. „Früher ging es uns darum, Tauben anderer Züchter anzulocken“, erzählt Dieter Dammann schmunzelnd. „Für wenige Pfennige mussten sie dann zurückgekauft werden.“

Die Passion für die Vögel blieb und wird von den Mitgliedern ausdauernd betrieben. „Die Ausstellungen sind unsere Schaufenster für die Vögel, die gebadet, geputzt und mit Babyöl eingecremt werden“, erklärt Manfred Kuhr. „Aber auch so verbringe ich mindestens die Hälfte des Tages mit der Pflege meiner Tauben.“ Es sei ein Hobby mit Herz, das altes deutsches Kulturgut bewahrt und Artenerhaltung praktiziert, ergänzt Uwe Meins. Dafür habe man sich vor 30 Jahren zusammengeschlossen, drei Gründungsmitglieder seien auch heute noch aktiv. „Besonders wichtig ist uns der gemeinsame Besuch von Bundes- und Landesausstellungen“, so der Vorsitzende.

„Elf Mal konnten wir den Titel des deutschen Vereinsmeisters gewinnen.“ Auch auf europäischen Schauen in Leipzig und Frankreich waren Mitglieder aktiv. Dänemark steht 2018 auf dem Programm. Für die Taube sei kein Weg zu weit, bestätigen die Züchter. Der Verein kümmert sich um züchterische Aufklärung, stellt Informationen bereit und bietet Erfahrungsaustausch.

Die nächste Ortsschau in Elmenhorst findet im Oktober statt. Interessierte können sich mit Uwe Meins unter Telefon (04532) 8903 in Verbindung setzen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen