zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

09. Dezember 2016 | 03:07 Uhr

Großhansdorf : Sturmböe weht Tanne auf Peugeot-Transporter

vom

Auch eine etwa 25 Meter hohe Lärche wurde mitgerissen. Die Feuerwehr musste die Tanne fällen.

Groß Hansdorf | Eine kräftige Sturmböe hat in der Nacht zum Freitag am Himmelshorst in Groß Hansdorf (Kreis Stormann) eine hohe Tanne auf einen am Straßenrand geparkten Peugeot-Transporter gelegt. Die Frontscheibe des Fahrzeuges wurde zerstört und auch die A-Säule wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Beim Fallen riss der Baum noch eine etwa 25 Meter hohe Lärche in Schräglage, dies hatten die Feuerwehrleute der FF Großhansdorf bei der Kontrolle der näheren Umgebung festgestellt. Um ein unkontrolliertes Fallen dieses Baumes zu verhindern, entschied sich die Feuerwehr für eine gezielte Fällung.

Per Steckleiter stieg ein Feuerwehrmann am Stamm empor und legte in etwa sechs Meter Höhe eine Bandschlinge um den Baum. Während einer der Kameraden den Baum mit einer Motorsäge bearbeitete, hielt die Trosse der Seilwinde den Baum auf Spannung bis dieser, punktgenau wie geplant zwischen zwei Laternen am Strassenrand fiel. Danach zerlegten die Feuerwehrleute die beiden Bäume in Kleinholz und räumten die Strasse wieder frei. Die Höhe des Sachschadens an dem stark beschädigten Auto ist noch nicht bekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 02.Dez.2016 | 10:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert