zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

06. Dezember 2016 | 18:59 Uhr

Bargteheide : Strandkorb-Premiere bei Schneeregen und Bibber-Klima

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Das Wetter war wenig einladend, aber die Saison wird bestimmt noch. Im Bargteheider Freibad stehen jetzt fünf Strandkörbe.

Das war gestern Nachmittag nun wahrlich kein passendes Strandkorb-Wetter mit Schneeregen und fünf Grad Lufttemperatur, als wenige Tage vor der Eröffnung der 49. Badesaison die neueste Errungenschaft, fünf Strandkörbe, in Bargteheides „Freibad 2.0“ der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Fünf verschiedenfarbige Strandkörbe zum Stückpreis von 938 Euro waren von einer ostholsteinischen Strandkorb-Manufaktur angeliefert worden. Drei hat die Stadt Bargteheide beschafft. Die anderen beiden wurden gespendet: vom Ehepaar Thomas Degenhardt – er ist Umweltberater in der Stadtverwaltung – und seiner Ehefrau Marion – sie ist seit 25 Jahren regelmäßige Frühschwimmerin – sowie von Wolfgang Schmahlfeldt (GS-Ingenieure, Bad Oldesloe), der bei den Umbauarbeiten 2013 bis 2015 für die Statik zuständig war.

Zum Fototermin mit „Probesitzen“ des Bargteheider Spender-Ehepaares in „ihrem“ rot-weiß gestreiften Strandkorb schien zwischendurch für einige Minuten immerhin die Sonne. Wie Freibadleiterin Beatrix Jahn und Bürgerbüro-Mitarbeiterin Sabine Meurers ausführten, können die auf der Liegewiesen aufgestellten Strandkörbe von Badegästen für eine Tagesgebühr von 4 Euro (+ 10 Euro Pfand) ausgeliehen werden. Ebenfalls per Chipkarten-Pfandsystem können auch die 24 Strand-/Sonnenliegen genutzt werden, die neben dem Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken aufgestellt sind.

Am Himmelfahrtstag, 5. Mai, um 11 Uhr startet die Freibad-Saison – bei Wassertemperaturen von 22 Grad – mit einem ganztägigen „Eröffnungsfest für Groß und Klein“ mit zahlreichen Aktivitäten, Vorführungen und viel Livemusik. Wir werden Einzelheiten des bunten Programms in den nächsten Tagen vorstellen.

>Die Stadt Bargteheide hofft

übrigens auf weitere Strandkorb-Spender. Bis zu zehn Stück könnten auf dem Freibad-Gelände Am Volkspark aufgestellt werden, so Sabine Meurers und Beatrix Jahn.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen