zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

06. Dezember 2016 | 19:00 Uhr

Kreisstadt : Stadtradel-Rekord in Bad Oldesloe

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

527 Fahrer nehmen an Klimaschutzaktion teil und treten in 27 Teams in die Zweiradpedale, um insgesamt 85 610 Kilometer abzuspulen.

85  610 km zeigte der Kilometerstand am Ende des diesjährigen „Stadtradelns“ in Bad Oldesloe an. Damit wurde ein neuer Rekord für die Kreisstadt aufgestellt. Insgesamt nahmen 527 Fahrer in 27 Teams an dem besonderen Klimaschutzevent teil, das gleichzeitig auch in sieben weiteren Stormarner Städten und Gemeinden stattfand.

Der VfL Oldesloe bewies als größter Sportverein der Stadt, dass er sich mit Bewegung auskennt. 25  509 Kilometer erradelten die VfLer auf ihren Zweirädern für die Gesamtwertung. Dafür gab es den Sieg im Teamwettbewerb und 250 Euro für die Vereinskasse. Die passionierten Radfahrer vom ADFC Bad Oldesloe ordneten sich dahinter mit 11  667 Kilometern auf Rang 2 ein. Die Kreisverwaltung bewies auf Platz 3, dass sie es auch versteht, kräftig in die Pedale zu treten. Die Kreisverwaltung holte sich mit 55 Radfahrern und 7476 Kilometern im Bereich Unternehmen und Verwaltungen sogar die Goldmedaille. Dahinter platzierten sich die Stormarner Werkstätten Bad Oldesloe und „Tohus dreht am Rad“. Den Sieg im Bereich „Team mit den meisten Kilometern pro Person“ sicherten sich die „Vinzierradler“. Jedes Teammitglied legte im Schnitt 698 Kilometer zurück. Auf Platz 2 landete Eka & Co vor dem RV Trave auf Platz 3.

Bei den Schulklassen siegte die Q1 der Theodor-Mommsen-Schule mit 4773 Kilometern vor den „Marienkäfern“ der KGS (3640 km) und „TMS Radler 5d (2647 km).

Die Oldesloer Stadtradeln-Koordinatorin Agnes Heesch freute sich über die Rekorde im Bereich der Teilnehmerzahl und der geleisteten Gesamtkilometer. „Die zurückgelegte Strecke der Oldesloer entspricht einer 2,14 fachen Äquatorlänge“, erklärte sie. Sie hoffe natürlich, dass diese positive Tendenz jetzt anhalte und sich im nächsten Jahr noch mehr Oldesloer an der Aktion beteiligen, die nicht nur für Bewegung, sondern auch für Klimaschutz- und Umweltbewusstsein sorgt.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 06:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen