zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

04. Dezember 2016 | 11:08 Uhr

Ahrensburg : Stadt im (Glasfaser-) Netz

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

In Lichtgeschwindigkeit durch Ahrensburg: Stadtwerke bieten Multimediadienste per Toptechnik.

„Günstiger war schneller noch nie!“ Mit diesem Slogan werben die Stadtwerke Ahrensburg seit dem heutigen Dienstag für ihr neuestes Produkt – als Telekommunikationsanbieter. „Multimedia-Dienste gibt es jetzt direkt von den Stadtwerken“, sagte Geschäftsführer Horst Kienel gestern während der Präsentation von „SchlossMedia“.

Ziel ist, die Stadt Ahrensburg mit einem flächendeckenden Glasfasernetz zu versorgen. Die ersten Ausbaustufen haben bereits 2013 begonnen, bis zum Jahr 2022 soll die Stadt komplett „vernetzt“ sein. Datenübertragung in Lichtgeschwindigkeit, egal wie lang die Strecke und wie hoch das Daten-Verkehrsaufkommen ist, dazu maximale Datensicherheit, „zur Infrastruktur einer modernen Stadt gehört heute auch ein zukunftsfähiges digitales Netz“, betonte Horst Kienel. „SchlossMedia“ bietet drei verschiedene Varianten, was die Geschwindigkeit der Datenübertragung (gemessen in Megabit, Mbit/s pro Sekunde) an: 100, 200 und 300 Mbit/s, alle drei Pakete beinhalten eine Internet- und Telefonflatrate in das deutsche Festnetz, zusätzlich ist eine TV-Option für digitalen Fernsehempfang in HD-Qualität buchbar.

„Wir können die Übertragungsgeschwindigkeit bis zum Hausübergabepunkt garantieren“, sagt Lars Seckler, Leiter der Telekommunikationsabteilung der Stadtwerke, „möglich wird das durch das reine Glasfasernetz. Das Basispaket (100 Mbit/s, Telefon und Internet) gibt es ab 19 Euro monatlich, bis Ende September werden spezielle Aktionen angeboten, die für Kunden der Stadtwerke, aber auch für Nichtkunden Sondertarife bei den Hausanschlüssen beinhalten.

Eine Mindestquote bei den Anschlüssen gibt es nicht, „wir arbeiten uns von Straße zu Straße und informieren die Anlieger persönlich, das ist effektiver“, sagte Kienel. Bereits erschlossen sind das Baugebiet Erlenhof und Ahrensburg-West, dazu das Gewerbegebiet Beimoor. Am Sonnabend, 18. Juni, wird es von zehn bis 14 Uhr in der Klaus-Groth-Straße vor dem CCA eine Informationsveranstaltung geben, „dann kann gesurft werden – aber nicht im Internet“, verrät Horst Kienel.

Weitere Informationen gibt es im Web unter www.ahrensburg-vernetzt-sich.de oder per Mail unter glasfaser@stadtwerke-ahrensburg.de sowie unter der Telefonnummer (04102) 9974270.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen