zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

09. Dezember 2016 | 14:44 Uhr

Bad Oldesloe : Sport mit Naturerlebnis auf der Trave

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Jugendgruppe des Bootsvereins Obertrave zählt zu den erfolgreichsten im Lande. Mit Axel Flint kommt der aktivste Paddler aus Oldesloe. Aber eigentlich geht es beim Paddeln gar nicht um Leistung.

Es sieht ganz leicht aus, wie das Boot über eine Rolle ins Wasser geschoben wird. Das Paddel mit den Händen hinterm Rücken runter drücken und dann mehr oder weniger elegant vom Steg ins Kajak rutschen – auf geht’s! Die Jugendgruppe des Bootsvereins Obertrave hat Training.

Training? Angesichts des Wetters ist das eher ein schöner kleiner Abendausflug. Die Jugendlichen paddeln durchs Brenner Moor bis zur Grünen Brücke und kehren dann um. Fast geräuschlos ziehen die schlanken Boote durchs Wasser. „Der Rückweg ist mit dem Strom“, erklärt Sportwart Ludwig Conrad: „Das ist ein psychologischer Vorteil.“ Vorteil hin oder her, die Gruppe kümmert das diesmal herzlich wenig. Auf dem Rückweg lassen sie das Vereinsgelände mit Bootshaus kurzerhand rechts liegen. Keiner denkt ans Aufhören, es geht noch weiter in die Stadt. Am Mühlrad endet die Tour zwangsläufig. Anlegen und ein kurzer Ausflug zur angrenzenden Eisdiele – so macht das Training besonders Spaß.

Ja, doch, das ist schon Sport, da sind sich die Paddler sicher, da legen sie auch Wert drauf. Auch wenn Jugendwart Josef Völker einräumt: „Es ist mehr so eine Kuschelgruppe.“ Wanderpaddeler sind eine Untergruppe im Kanuverband, die von den Sportlern aus Disziplinen, in denen es um Schnelligkeit geht, durchaus belächelt werden. Trainer Alexander Görsel sieht es ganz pragmatisch: „Bei uns steht der Spaß im Vordergrund. Weg vom Leistungsdruck in der Schule und bei anderen Sportarten.“

So ganz ohne Leistung geht es natürlich auch im Bootsverein nicht. Nach jedem Training werden die Fahrtenbücher aus einer verschlossenen Box geholt, um die absolvierten Kilometer einzutragen. Und nicht erst am Saisonende wird aufaddiert. Mit Axel Flint haben die Oldesloer den Jugendlichen in ihren Reihen, der landesweit die meisten Kilometer zurückgelegt hat und dafür vom Verband geehrt wurde. Darauf sind sie im Verein genau so stolz wie auf die Tatsache, dass Obertrave mit etwa 20 aktiven Jugendlichen im Landesvergleich ganz vorne mitschwimmt.

Im Kern zählen beim Bootsverein aber andere Werte. „Dieses Gelände hier, da sind wir total stolz drauf“, sagt Ludwig Conrad: „Das ist einer der schönsten Abschnitte, die die Trave zu bieten hat.“ Mitten im Naturschutzgebiet. Auf dem gegenüberliegenden Ufer ist der historische Altfresenburger Ringwall zu erkennen. „Wir bringen den Jugendlichen bei, wie sie sich in der Natur zu verhalten haben“, erklärt Josef Völker: „Man kann nämlich nur wertschätzen, was man kennt.“ Darin unterscheiden sich die Vereins- von den Gelegenheitspaddlern. Mit Grausen denken sie an Vatertag zurück, wenn sich Gruppen „bei irgendwelchen Verleihern“ Boote mieten, hackevoll und singend durch die Trave kreuzen und dabei eine Spur leerer Bierdosen hinter sich lassen.

Der Verein hat einen großen Fundus an Booten und Schwimmwesten, den er seinen Mitgliedern zur Verfügung stellt. Jugendliche oder Erwachsene, die sich fürs Paddeln interessieren, können den Sport am Stadtfestwochenende, 28. und 29. Mai, kostenlos und unverbindlich testen. Dann bieten die Mitglieder Probefahrten vom Mühlenrad bis zum Bürgerpark und zurück an.


Beim Bootsverein Obertrave trainieren die Jugendlichen dienstags von 17 bis 19 Uhr. Die Erwachsenen mittwochs von 18 bis 20 Uhr.

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 12.Mai.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen