zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

10. Dezember 2016 | 21:39 Uhr

Bad Oldesloe : Sogar das Wetter war vielfältig

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Ein erfolgreiches Oldesloer Kurparkfest punktet mit einem buntem Programm für regenfeste Gäste und Auftretende.

Zufrieden schaute Bad Oldesloe Veranstaltungsmanagerin Katrin Offen über die Kurparkwiese: „Das Fest ist ein Erfolg. Als wir heute Vormittag angefangen haben, war die Hütte direkt voll. Das hat Spaß gemacht“, sagte Offen, für die es die erste größere Veranstaltung in ihrem neuen Job war. „Wir haben hier und da schon Ideen entwickelt, was man noch verbessern könnten für die Zukunft. Optimieren kann man immer, aber insgesamt ist das schon eine runde Sache, die die Kurpark AG hier etabliert hat. Ich habe ja keine Vergleichsmöglichkeit zum Vorjahr, muss aber sagen, dass ich das Event an sich sehr gelungen fand“, sagte sie.

Hans Jochim Stolten von der Kurpark-AG schloss sich dem positiven Fazit an. „Die Oldesloer nehmen dieses Fest an. Es ist endgültig bei ihnen angekommen und wird wahrgenommen. In dieser Form und so bunt es ist, hat es auch eine echte Eigenständigkeit in der Region“, betonte er. Man wolle auch in Zukunft genau auf diese Vielfältigkeit setzen.

Normierte Stände oder ein hochprofessionelles, streng durchstruktiertes Fest? Nein, das wäre nicht das Ding der Kurpark-AG. „Es lebt von seinem familiären Charme“, sagte Stolten, und Offen kann ihm in diesem Punkt zustimmen. Die Programmpunkte auf den Bühnen seien zum Großteil keine Profidarbietungen, kämen aber sehr gut beim Publikum an, das sich vor der Bühne entspannt an den Sitzgruppen rund um die Tische aufgebaut hatte.

An den Ständen und auf dem Platz präsentierten sich unter anderem die Jägerschaft, der Hospizverein „Lebensweg“, die Pfadfinder, das Mehrgenerationenhaus Oase, Rotary, die Kurpark AG selbst, der Club der Oldesloer Primakünstler mit diversen Bildern auf Staffeleien, die Jägerschaft, die Schlepperfreunde Schadehorn, deren Traktor-Oldtimer ein echter Publikumsmagnet waren, sowie viele weitere Ehrenamtliche aus der Region.

Einziger Wermutstropfen war das wechselhafte Wetter, das innerhalb weniger Stunden die komplette Palette von strahlendem Sonnenschein, über Nieselregen bis hin zu kurzem Platzregen mit einigen Blitzen am Himmel abdeckte. „Obwohl es graue Wolken gab und Regen angekündigt war, hat uns kein Stand abgesagt. Das ist eine tolle Einstellung“, lobte Katrin Offen.

Einzig am Stand von „Bad Oldesloe macht Theater“ musste etwas umdisponiert werden. Der eingeplante Profi-Fotograf konnte wegen der Nässe sein Equipment nicht ohne das Risiko von Technikschäden aufbauen, daher griff man selbst zur Kamera. „Wir werden das aber an anderer Stelle als eigentlich geplant durchführen. Spaß hat es uns übrigens heute trotzdem gemacht. Für die Wetterbedingungen konnte ja niemand was, und der Fotograf hat uns versprochen, es nachzuholen“, so Ilona Rehme.

Für etwas Verwirrung hatte gesorgt, dass die im Vorwege auf der Homepage der Stadt angekündigte Marching Band „Stormarn Magic“ nicht spielte. „Das muss ein Missverständnis sein. Weder hat man uns angefragt, noch hätten wir an diesem Tag Zeit gehabt“, stellte Björn Möller von den Magics klar.

Auf der Bühne begeisterte zu Beginn die MKG Big Band aus Großhansdorf als eines der Highlights des Tages. Auch die bekannte Oldesloer Sängerin Gabi Liedtke begeisterte ihre Fans, als am Abend die Sonne wieder rauskam. Der Nachwuchs der Oldesloer Bühne präsentierte einige Sketche, außerdem sorgten Kampfkunstvorführungen und weitere Musikauftritte von der Feuerwehrkappelle bis zum Salonorchester für Kurzweil. 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 22:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen