zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Stormarner Tageblatt

30. Oktober 2014 | 19:58 Uhr

Teilerfolg : Sieks ordentliche Auswärtstour

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der Tischtennis-Zweitligist aus Stormarn holt beim 6:3 in Velbert den zweiten Sieg in der Fremde. Derweil kassierte das Team um Spielertrainer Wang Yansheng in eine Herne eine 4:6-Pleite, bei der Cords und Hoffmann in ihren Partien chancenlos waren.

Anzeige
Anzeige

Zwei Punkte aus zwei Auswärtsspielen – der SV Siek ist am vergangenen Doppelspieltag nicht unzufrieden nach Stormarn zurückgekehrt. Der Tischtennis-Zweitligist gewann zunächst beim letztjährigen Meister der Klasse SV Union Velbert mit 6:3, ehe die Stormarner beim TTC Ruhrstadt Herne eine knappe Niederlage kassierten. „Gegen Herne hätten wir eigentlich nach den Doppeln schon 2:0 führen müssen“, sagte Spartenleiter Stefan Zilz zu der Partie, die der SVS 4:6 verlor.

 


SV Union Velbert – SV Siek 3:6

Ohne den pausierenden Deniz Aydin landete der SV Siek in Velbert seinen zweiten Auswärtssieg der Saison. Wang/Cords gewannen ihr Doppel zu Beginn, quälten sich aber regelrecht zum schwer erkämpften 3:2 gegen Janasek/Krzywkowski. Am Nebentisch brillierten zunächst Cekic/Hoffmann, lagen 2:0 nach Sätzen in Front gegen Dodean/Kroulik. Beim 9:8 im dritten Durchgang hatten die Stormarner den Sieg vor Augen, doch die Velberter entschieden den Satz und das Spiel noch für sich.

Während Irfan Cekic gegen Velberts Spitzenmann Adrian Dodean dann zwar gut mitspielte, am Ende aber 0:3 unterlag, musste sich Sieks Oldie Wang Yansheng gegen Tomas Janasek zunächst mächtig strecken. Der Unioner gewann den ersten Satz mit 11:7. Bei Wangs Satzball im zweiten Durchgang beim Stand von 11:10 knickte der Tscheche aber um und musste aufgeben.

Daniel Cords spielte anschließend zunächst souverän gegen Jiri Kroulik auf und führte mit 2:0 – dann riss der Faden und Kroulik glich zum 2:2 aus. Den fünften Satz sicherte sich Sieks Youngster mit 11:9. Nachdem auch Richard Hoffmann sein erstes Einzel mit 3:1 gegen Robert Krzywkowski gewonnen hatte, gingen die Sieker mit einem 4:2 in die Pause.

Im Spitzenspiel zwischen Wang und Dodean verspielte der Sieker eine komfortable Führung im dritten Satz, und unterlag in fünf Durchgängen. Cekic gewann kampflos gegen Janasek.

Wie Cords zuvor ging auch Hoffmann schnell mit 2:0 gegen Kroulik in Front, musste aber letztlich über die volle Distanz gehen, um 3:2 zu triumphieren und den 6:3 Auswärtssieg perfekt zu machen.

 


TTC Ruhrstadt Herne – SV Siek 6:4

Während der Sieg von Wang/Cords im Doppel gegen Gabrovski/Karakulak (3:2) erwartet wurde, spielten Cekic/Hoffmann stark auf, verpassten aber den Sieg gegen Jean/Mc Beath. 10:12 hieß es im fünften Satz. Wang Yansheng setzte sich anschließend gegen den Bulgaren Petko Gabrovski mit 3:1 durch, während am Nebentisch der Belgier Lauric Jean beim 3:0 gegen Irfan Cekic triumphierte. Sowohl Daniel Cords als auch Richard Hoffmann waren beim 0:3 chancenlos gegen Ara Karakulak und David Mc Beath.

Siek aber kämpfte sich zurück, glich aus, da Wang sich 3:2 gegen Jean durchsetzte und Cekic Gabrovski keine Chance ließ (3:0). Dann aber ging es ganz schnell: Hoffmann und Cords hatten erneut gegen Karakulak und Mc Beath keine Chance, blieben wieder jeweils ohne Satzgewinn.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Dez.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bad Oldesloe : Scharfe ADAC-Kritik nach A-1-Unfall

Nach dem tödlichem Unfall auf der A1 kritisiert ein Experte die Konstruktion der Leitplanke an der Überleitungsstelle.