zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Stormarner Tageblatt

01. November 2014 | 01:22 Uhr

Schrottautos auf Kollisionskurs

vom

Spektakuläre Überschläge und spannende Fahrmanöver: 4. Stock-Car-Meisterschaft in Kohlenbek begeisterte Zuschauer

Bokelrehm | Motorengeheule, Lackschäden, fliegende Reifen und durchdrehende Räder, die sich durch die aufgewühlte Erde fräsen und kaum zählbare Blechschäden. Die Gemeinde Kohlenbek war am Wochenende Mekka zahlreicher Motorsportfreunde. Nicht wenige von ihnen nehmen dafür sogar eine Anreise von mehreren hundert Kilometer in Kauf. "Wir haben rund 80 Teilnehmer aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg- Vorpommern und Dänemark" freute sich Jens Lucht vom "Blue Wonder Team", das traditionell zur 4. Stockcarmeisterschaft eingeladen hatte.

Anzeige
Anzeige

Optimales Rennwetter und begeisterte Zuschauer erfreuten die Organisatoren ebenso wie die perfekten Siege in den Läufen der verschiedenen Klassen. "Das waren ja mal wieder kraftstrotzende Sounds, die aus den Auspüffen der Fahrzeuge kamen", resümierte ein Zuschauer am Ende des ersten Veranstaltungstages.

Mächtig zur Sache ging es an beiden Tagen, als Power, Tempo und Geschicklichkeit und Taktik das Geschehen auf der rund 700 Meter langen, staubigen und mit Schikanen ausgestatteten Piste bestimmten. Immer wieder forderten Zuschauer und der durch den radiosender R.SH bekannt gewordene Bauer "Fiete Pahl" aus Sorgwohld spannende Manöver und packende Szenen von den Fahrern, die ihre Fans mit Überschlägen und harten Crashs begeisterten. Dass es bei dem Ackerrennen nicht so schnell zugeht wie in der Formel 1, störte das Publikum wenig. Das Interesse galt vielmehr der Motortechnik, dem taktischem Fahrverhalten und vor allem den Überschlägen. Dank eines hohen Sicherheitsstandards kam es jedoch auch in diesem Jahr zu keinen ernsthaften Verletzungen. Das ausrichtende Team achtet stets darauf, dass die Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.

In den Startlöchern standen nicht nur am Streckenrand Helfer mit ihren Traktoren, die den einen oder anderen "Liegenbleiber" schnellstens von der Piste zogen. Auch im Fahrerlager der einzelnen Teams standen stets erfahrene Helfer bereit, die sofort mit den Reparaturen an dem defekten Fahrzeug begannen.

Spaß an dem traditionellen Motorsport-Wochenende hatten neben den Ausrichtern und Teams auch die Zuschauer am Streckenrand, die wie üblich in großer Zahl den Weg auf das Areal fanden. Die Entwicklung, die das seit 16 Jahren in Kohlenbek stattfindende Stockcar-Rennen genommen hat zeigt, dass die Mitglieder vom Kohlenbeker Team durchaus in der Lage sind, für Fahrer und Zuschauer in einer kleinen Gemeinde eine niveauvolle Sportveranstaltung zu organisieren. Dank zahlreicher freiwilliger Helfer und Sponsoren wurde auch das diesjährige Rennen wieder zu einem großen Erfolg.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2012 | 08:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bad Oldesloe : 1,6 Millionen für altes Rathaus

Beim Bau des KuBs fallen Mehrkosten an: Gut 900 000 Euro sollen für die Sanierung des historischen Rathauses werden.