zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

08. Dezember 2016 | 01:23 Uhr

Bad Oldesloe : Schon wieder Brandstiftung!

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Nur wenige Stunden nach der letzten Brandstiftung an der Sehmsdorfer Straße gibt es erneut Feueralarm für die Wehr Bad Oldesloe.

An der Sehmsdorfer Straße kam es an zwei Tagen zu drei Bränden auf einem abgeernteten Feld, bei denen insgesamt vier Strohballen brannten. Ein Spaziergänger hatte zuletzt einen qualmenden Strohballen auf dem Feld entdeckt und den Notruf gewählt. Noch bevor sich der Entstehungsbrand entwickeln konnte, waren die Feuerwehrleute am Einsatzort. Sicherheitshalber haben sie den angezündeten Ballen und gleich mehrere weitere unter Wasser gesetzt. Parallel dazu nahm ein Polizeihund eine Fährte auf. Doch der oder die Täter entkamen unerkannt.

Bereits am Dienstag hatte es auf dem Feld an der Sehmsdorfer Straße gebrannt. Zwei Strohballen wurden Mittwoch gegen 15.28 Uhr angezündet. Hier wurde ein Strohballen einen Abhang hinunter gerollt. Dadurch kam es zu einem kleinen Flächenbrand. Der vierte Strohballen brannte am Abend gegen 21.14 Uhr. Für die Oldesloer Feuerwehrleute war es bereits der 202. Einsatz in diesem Jahr.

Bei den Löscharbeiten haben die Feuerwehrleute ihr Löschfahrzeug LF 20/16 eingesetzt, das über eine besondere Löscheinrichtung vor der Vorderachse verfügt. Aus mehreren Düsen wird Löschwasser aus dem 2000-Liter-Tank über diese Selbstschutzanlage abgesetzt. Oldesloe ist bisher die einzige Wehr in Stormarn, die ein LF mit derartiger Vorrichtung benutzt. Das Löschfahrzeug wird zur Brandbekämpfung auch in unwegsamen Gelände, zum Aufbau einer Löschwasserversorgung und zur Technischen Hilfeleistung kleineren Umfangs sowie der Beseitigung von Ölspuren mit BioVersal benutzt.

In allen Fällen geht geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer (04531) 501-0 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen