zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

09. Dezember 2016 | 08:45 Uhr

Bad Oldesloe : Schandfleck wechselt Besitzer

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Rolof Bahn möchte das leer stehende Innenstadtgebäude (ehemals Ihr Platz) sanieren.

Der Schandfleck in der Oldesloer Fußgängerzone ist tatsächlich verkauft – Rolof Bahn hat die seit Jahren leer stehende Immobilie erstanden, wo noch immer die Insignien des letzten Mieters angebracht sind: Dort hatte die Pleite gegangene Drogerie-Kette „Ihr Platz“ eine Dependance.

„Wir konnte es nicht mehr mit ansehen, dass es da nicht weiter geht“, erklärt er den Kauf. Zusammen mit zwei Kollegen hat er extra eine Gesellschaft gegründet. „Wir wollen das da richtig schick machen“, sagt Bahn auf Nachfrage. Im Erdgeschoss ist Einzelhandel vorgesehen – konkretere Aussagen lässt er sich bislang nicht entlocken. Im ersten Stock könnten eine Arztpraxis oder Büros entstehen. Fassade und Vorplatz sollen neu gestaltet werden, der Fahrstuhl wieder in Gang gesetzt werden und die Wohnungen im Obergeschoss saniert werden. Natürlich spiele auch der Brandschutz eine Rolle.

Dass Rolof Bahn sowas kann, hat er in Bad Oldesloe mit dem ehemaligen Hoffmann-Haus am Markt bereits bewiesen. Das baute er mit Partnern zum Modekaufhaus Rohde um. Jetzt also „Ihr Platz“. Mit seinen Plänen sei er bereits bei der Verwaltung vorstellig geworden und dort auf positive Resonanz gestoßen, sagt Bahn.

Der Mann weiß, worauf er sich einlässt. „Es liegt an den Oldesloern und dem Einzelhandel, ob hier was geht“, sagt Bahn: „Dumm rumstehen und schnacken kann jeder. Man muss auch was tun.“ Bad Oldesloe zwischen Hamburg und Lübeck habe eine Toplage. Kaufkraftabwanderungen gebe es überall, das schreckt Bahn nicht: „Wenn man es gut macht, dann bleiben die Leute auch vor Ort.“

Den Umbau von Ihr Platz hält der Investor für überschaubar. Klar muss man Geld in die Hand nehmen, aber das Modehaus war eine größere Sache“, so Bahn. Der Zustand des Gebäudes in der Mühlenstraße sei erstaunlich gut. Bahn: „Wasser im Keller? Die zwei Pfützen können Sie mit einem Zewa wegwischen.“

Im Herbst will er die Arbeiten abgeschlossen haben – eigentlich. Denn noch ist der Kauf nicht komplett abgewickelt. „Es muss alles erfüllt sein“, stellt Bahn klar: „Es gibt da ja auch noch ein paar Gläubiger, sonst wäre das Gebäude ja nicht in der Zwangsvollstreckung.“ Aber das gehe ihn nichts weiter an. Bahn: „Ich zahle das Geld auf ein Notar-Ander-Konto. Und der Notar verteilt es dann.“

Am 17. Juni war für die Immobilie ein Versteigerungstermin angesetzt gewesen. Der platzte allerdings, weil es zu dem Zeitpunkt bereits das notarielle Kaufangebot von Bahn und seinen Kollegen gab. Für den 19. August ist ein neuer Termin anberaumt, doch bis dahin sollte der Kauf abgewickelt sein.

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 06.Jul.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen