zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

02. Dezember 2016 | 19:14 Uhr

Reinfeld : Rosa Bänder markieren das Glück

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Karpfenstadt beteiligt sich an Initiative der Tourismusagentur Schleswig-Holstein, und Boxen gibt’s im Bürgerbüro

„Glück teilen geht ganz einfach“, das meint die Tourismusagentur Schleswig-Holstein – und dem schließt sich Reinfeld gern an. „Unsere natürliche Schönheit der Landschaft in und um Reinfeld ist in der Tat geeignet, sich hier glücklich zu fühlen", sagt Bürgermeister Heiko Gerstmann mit ein wenig Stolz im Blick, „und darum beteiligen wir uns an der Initiative des Tourismusverbandes.“

Ab sofort sind im Bürgerbüro des Rathauses kleine Markierungsbandboxen zu erwerben. Sie enthalten 33 Meter rosa Band, welches mit einem weißen Stift (Zubehör) beschriftet werden kann. Damit kann jemand Orte in Reinfeld markieren, an denen er oder sie sich glücklich gefühlt hat. Man möchte damit auf diesen besonderen schönen oder positiv beeindruckenden Ort hinweisen, ihn also mit anderen teilen. „Ganz sicher wird der Spaziergänger an der Seepromenade in den nächsten Tagen und Wochen solch ein rosa Glücks¬band beobachten können“, meint Britta Lammert vom Stadtmarketing dazu. Sie ist gespannt, wie lange das dauern wird. Die Boxen kosten 5 Euro inklusive Stift. Das rosa Band ist umweltverträglich, es löst sich nach rund 120 Tagen von allein in der Natur auf. Aber bis dahin haben viele aufmerksame Beobachter ganz sicher viele schöne Glücksmomente in Reinfeld erlebt.

Einzelheiten sind im Internet auf der Homepage www.reinfeldkultur.de und der Seite www.glückswachstumsgebiet.de zu erfahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen