zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

04. Dezember 2016 | 03:02 Uhr

Auftakt : Pokal steht nur an zweiter Stelle

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-Regionalligist SV Eichede spielt heute im Landescup bei Strand 08. Für Coach Jörn Großkopf ist es die Pflichtspielpremiere auf der Trainerbank des SVE – er will bei angeschlagenen Spielern kein Risiko eingehen.

Es wird ernst für Jörn Großkopf: Der 49-Jährige sitzt heute (19 Uhr) erstmals in einem Pflichtspiel als Cheftrainer auf der Bank von Fußball-Regionalligist SV Eichede. Im Landespokal müssen die Stormarner beim NTSV Strand 08 ran – keine leichte Aufgabe beim Debüt, vermutet Großkopf. „Timmendorf verfügt über eine gute Mannschaft. Das wird eine Herausforderung für uns, die wir aber gern annehmen und alles dransetzen, um sie zu gewinnen“, erklärt der SVE-Coach. Vor kurzem duellierten sich beide Teams beim Hummel-Cup des SV Todesfelde und trennten sich torlos. „Das war ein Muster ohne Wert. Beide Mannschaften steckten da noch am Anfang der Vorbereitung und haben Grundlagen im Ausdauerbereich gelegt. Das kann man also nicht vergleichen“, betont Großkopf.

Der Respekt vor dem Kontrahenten aber ist nicht nur durch die Nullnummer da. Der SH-Liga-Aufsteiger ließ durch einen 7:0-Kantersieg in der ersten Pokalrunde beim Preetzer TSV aufhorchen. Dabei zeigte sich Top-Torjäger Ismael Mamane (26 Saisontreffer in der Verbandsliga) mit fünf Treffern in Galaform.

Großkopf nahm das zur Kenntnis – mehr aber auch nicht. Der SVE-Coach schaut nicht besonders auf den Gegner, sondern hofft auf die Rückkehr einiger angeschlagener Akteure. Gleich zehn Spieler standen zuletzt nicht zur Verfügung. Die Personalsituation aber habe sich entspannt. „William Wachowski, Yannick Petzschke und Hamed Mokhlis sind definitiv wieder dabei“, bestätigt Großkopf. Bei anderen entscheidet sich ein Einsatz erst kurzfristig. Alexander Lening allerdings musste einen Rückschlag verkraften (Fieber). Petrik Krajinovic leidet noch an den Folgen einer Schulterverletzung, die er sich im Training zugezogen hat und die ihn schon beim Testspielsieg gegen Phönix Lübeck (3:0) pausieren ließ. „Das ist zwar eine ernstzunehmende Partie in Timmendorf, wir werden aber bei Petrik und den anderen Verletzten kein Risiko eingehen. Uns ist es wichtiger, dass alle bis zum Regionalliga-Auftakt wieder voll dabei sind“, deutet Großkopf an, dass in der kommenden Spielzeit der Fokus klar auf der vierten Liga liegt – dennoch hat der ehemalige Bundesliga-Spieler des FC St. Pauli das Pokal-Viertelfinale im Visier.

Der mögliche Gegner in der nächsten Runde steht auch bereits fest: Sollte der SV Eichede beim NTSV Strand 08 gewinnen, müsste der Fußball-Regionalligist schon am Sonnabend (15 Uhr) bei SH-Ligist TSV Altenholz (2:1 beim Oldenburger SV) auf der Sportanlage an der der Klausdorfer Straße antreten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen