zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

10. Dezember 2016 | 02:09 Uhr

Irrfahrt beendet : Pistenbully endlich im richtigen Seefeld

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Maschine ist nach 1500 Kilometern Umweg über Oldesloe in Tirol angekommen.

Seefeld | Was lange fährt, kommt endlich an. Mit etlicher Verspätung ist der im Oldesloer Seefeld gestrandete Pistenbully gestern Nachmittag am Bestimmungsort angekommen. Wie berichtet, soll sich Fahrer Zlatko am Navi vertippt haben und deshalb 750 Kilometer in die falsche Richtung gefahren sein. Erst in Oldesloe klärte sich der Irrtum auf.

Bürgermeister Jörg Lembke lehnte eine spontane Einladung nach Seefeld zur Begrüßungsfeier des Pistengeräts ab. Aber er schickte seinem Amtskollegen, Oberbürgermeister Werner Frießer, herzliche Grüße. „Ich bin erleichtert, dass das schwere Gerät seinen Zielort letztendlich doch noch unversehrt erreicht hat“, sagte Lembke: „Die Stadt Oldesloe und ich wünschen den Tiroler Kollegen mit ihrem Bully stets eine Handbreit Schnee unter der Kette.“

Neuschnee gibt es in Österreich noch nicht, doch in Seefeld setzt man auf „Snow Farming“. Der Schnee vom vergangenen Jahr wurde konserviert und jetzt zu Saisonbeginn mit dem Pistenbully auf den Loipen verteilt. So kann auf den Einsatz von Schneekanonen verzichtet werden. Im Internet wird jetzt über den passenden Namen für das weitergereiste Gerät diskutiert.

 

 

Karte
zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 26.Nov.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen