zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

25. Februar 2017 | 16:50 Uhr

Mit „Stone“ und „Jeden Tag Silvester“: Stormarns größtes Benefiz geht in die 14. Runde

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Häufig wird betont, dass ein Konzert mehr als nur ein gelungener Abend für Zuschauer und Bands ist. Doch selten passt diese Aussage so gut, wie bei der Veranstaltung der Stormarner Lions am Blumendorfer Schloss. Zum 14. Mal wird dort am 3. September das größte Stormarner Benefiz-Musikevent „Rock am Schloss“ über die Bühne gehen. Und das Organisationsteam rund um Rolf Rüdiger Reichardt und Uwe Kugel kann dabei auf eine musikalische Kombination setzen, die 2014 für das bisherige Rekordergebnis sorgte: „Jeden Tag Silvester“ und „Stone“ aus Bad Oldesloe.

„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, diese beiden hochklassigen Bands aus Stormarn erneut für das Projekt zu begeistern. Diese Kombination hat uns damals total überzeugt und wir haben keinen Zweifel daran, dass es wieder so gut funktionieren wird. Jeden Tag Silvester haben ja sogar auf der Popularitätsskala nochmal einen Sprung nach oben gemach“, sagt Reichardt. Diese erhöhte Popularität betraf das Lions-Konzert im vergangenen Jahr sogar ganz direkt. Denn JeTaSi waren eigentlich bereits für den Auftritt in der historischen Remise eingeplant, als sie der Anruf von Stefan Raab ereilte und sie beim „Bundesvision Songcontest“ vor einem Millionenpublikum vor den Fernsehgeräten auftreten konnten. Diese Chance habe man der Band natürlich trotz bestehender Verträge nicht verwehren wollen, erklärt Reichardt „Es ist eine Veranstaltung, die sich etabliert hat. Wir sind erfreut, dass sie auch von vielen Sponsoren und der lokalen Presse so gut angenommen wird“, so der neue Lions-Präsident Oliver Ruddigkeit. „Wir haben als Band die Maxime, dass wir nicht zu oft in unser Heimatstadt spielen sollten, um nicht irgendwann einfach zu präsent zu sein, aber ein Benefizkonzert, mit dem tolle Projekte unterstützt werden und das auch noch in dieser besonderen Atmosphäre – da waren wir schnell einig, dass wir doch dabei sind“, sagt Tom Rieken, Drummer bei JeTaSi. „Uns gefällt die Idee dahinter und die gesamte Veranstaltung nach wie vor. Wir sehen uns nicht als Headliner, sondern als eine von zwei gleichberechtigte Bands“, so Werner Voss von „Stone“. Für die beliebte Rolling Stones-Coverband wird es der neunte Auftritt bei „Rock am Schloss“. „Einerseits denken wir, dass es dann in der Zukunft vielleicht auch mal gut wäre, wenn mal weitere, neue Impulse kommen. Andererseits denke ich, dass wir gerne auch noch den zehnten Auftritt hier spielen werden. Es ist immer ein ganz besonderes Konzert, das Vorfreude weckt“, führt er weiter aus.

„Es ist eine Veranstaltung, die hier vor Ort gute Dinge auf den Weg bringt und einen schönen Abend verspricht. Da ist man gerne dabei“, sagt Marieke Pohl stellvertretend für die zahlreichen Sponsoren. Unterstützt wird das Konzert auch durch Landrat Henning Görtz: „Wie mein Vorgänger bin ich sehr angetan von diesem großen Engagement der Lions, des Besitzers der historischen Remise, Freiherr von Jenisch, und natürlich von den Bands, die ohne Gage auftreten“, so Görtz.Der Vorverkau der begehrten Tickets für 15 Euro hat begonnen. An der Abendkasse werden sie 17,50 Euro Kosten. Infos: www.rock-am-schloss.net 

zur Startseite

von
erstellt am 01.Jul.2016 | 13:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen