zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

10. Dezember 2016 | 17:42 Uhr

Ahrensburg : Märchen-Wirrwarr auf der Bühne

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Rumpelstilzchen bei Rapunzel – Frosch bei Rotkäppchen – Zwerge bei Pechmarie: Das neue Stück des „Flohzirkus’“

Ein ganz besonderes Stück haben sich die Jugendlichen der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg ausgesucht, um in der Vorweihnachtszeit Kinder ab vier Jahren zu unterhalten: „Rettet Rumpelstilzchen“ heißt das Stück von Susanne Lütje und Corinna Schildt, das in Hochdeutsch mit einem aufwändig selbst gebauten Bühnenbild und liebevoll geschneiderten Kostümen am Freitag, 2. Dezember, 16.30 Uhr, und Sonntag, 4. Dezember, 16.30 Uhr, auf die Bühne gebracht wird.

Die Geschichte: Frau Holle bewahrt das Märchenbuch der Gebrüder Grimm auf. Eine neugierige Katze bringt das magische Buch durcheinander, alle Seiten müssen neu sortiert werden. Der Frosch ist beim Rotkäppchen gelandet, der Jäger bei Frau Holle, die Zwerge bei der Pechmarie und Rumpelstilzchen ist im Turm von Rapunzel eingesperrt. Da im Märchenland niemand lesen kann, wird Jakob, ein Junge aus der Menschenwelt, zu Hilfe geholt. Der hat zusammen mit der Katze eine Menge zu tun, bis alles wieder richtig geordnet ist. Dabei entstehen neue Freundschaften.

Die Regie hat Andrea Rühling übernommen und den „Flohzirkus“, wie sie ihre Darsteller zwischen 13 und 26 Jahren liebevoll nennt, in die Spur gebracht. Horst Bier ist der einzige ältere Darsteller. Er spielt einen Jäger und behält in dem Gekicher und Geschnatter während der Proben wunderbar die Ruhe, wie die Regisseurin verrät. Ansonsten stehen Schüler, Studenten und Auszubildende auf der Bühne.

„"Das Märchen versteht man auch, wenn man nicht alle Märchen der Gebrüder Grimm schon kennt, da es eine eigene Geschichte hat“, so Rühling. Sie hat sich bewusst für eine an Grimm anlehnende Geschichte entschieden, weil sie die alten Märchen nicht in Vergessenheit geraten lassen möchte. Dafür hat sie die anstrengende, aber schöne Arbeit mit Jugendlichen auf sich genommen, die allesamt sehr engagiert seien. Und das Bühnenbild mit insgesamt sieben Stationen, das immer wieder umgebaut werden muss.

Nach wie vor kann die Niederdeutsche Bühne bei der Jugendgruppe und bei den Erwachsenen Mitspieler und Helfer gebrauchen. Beim aktuellen Stück spannte Andrea Rühling für den Bühnenbau große Teile ihrer Familie ein. Insbesondere fehlen Techniker.

>Infos und Kontakt: www.nb-ahrensburg.de. Karten für 8 Euro gibt es bei den Markt-Theaterkassen in Ahrensburg, Große Straße 15a, Telefon (04102) 51640, und in Bargteheide, Rathausstraße 25, (04532) 20800.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen