zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2016 | 07:19 Uhr

Bargteheide : Lieber Stellplatz als gepflegter Vorgarten

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Verschönerungsverein vergibt wieder die mitlerweile traditionellen Auszeichnungen. Aber der Stellenwert von Vorgärten scheint zu sinken.

Erlaubt ist (fast) alles, „Gartenzwerge müssen aber nicht unbedingt sein“, sagt Ursula Glau vom Verschönerungsverein Bargteheide, jetzt die zehn schönsten Vorgärten im Wohngebiet „Zu den Fischteichen“ prämierte.
„Früher haben wir uns alle Vorgärten angeschaut, aber Bargteheide ist gewachsen und deshalb suchen wir uns immer ein Viertel aus und schauen uns die Gärten an“, sagt Vorsitzender Klaus Griese und erinnert daran, dass der Verschönerungsverein schon seit Mitte der fünfziger Jahre diese Bewertung vornimmt.

Egal, ob große oder kleine Vorgärten, wichtig ist dem Verein die Gestaltung der Vorgärten, der Bewuchs und natürlich die Pflege der Anlage. Das wird nicht nur einmal im Jahr begutachtet, sondern im Frühjahr, Sommer und Herbst. Eine aus fünf Mitgliedern bestehende Jury vergibt die Punkte, maximal können 50 Punkte erreicht werden.

Die Grundstücksbesitzer werden vorher nicht informiert. „Wir wollen ja auch die gleichmäßige Qualität der Pflegearbeiten dokumentieren“, sagt Ursula Glau, „und sagen nicht vorher, dass wir gucken kommen.“ Leider, so ergänzt sie, würden immer mehr Flächen vor den Häusern gepflastert, „als Abstellplätze für die Autos, da bleibt dann kein Raum mehr für Pflanzen und Blumen.“

Im Stadthaus wurden jetzt die zehn schönsten Vorgärten prämiert, die Besitzer erhielten eine Urkunde und ein Geschenk. Die Bewertung von eins bis zehn: Martina und Tino Sdunek, Brigitte Lühr, Michael und Heike Wolff, Michael und Margit Scharnberg sowie Thorsten und Petra Nölting (die Nachbarn haben einen Vorgarten gemeinsam gestaltet), Christel Otto, Detlef Joost, Lars-Christian und Birgit Röhrs, Jürgen Hein, Stefan und Wieslawa Hanhart. Der fünfte Platz (Hummelwiese 24a) wurde zunächst anonym vergeben, der Grundstücksbesitzer konnte nicht ermittelt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen