zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

10. Dezember 2016 | 06:13 Uhr

Luther-Jahr : Kirche sucht Erneuerung

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

500 Jahre Reformation werden im Kirchenkreis Plön-Segeberg mit fast 100 Veranstaltungen gefeiert. Auch in Stormarn wird es Konzerte geben.

Mit 95 Veranstaltungen und Terminen wird das Luther-Jahr im Kirchenkreis Plön-Segeberg gefeiert. Obwohl „feiern“ nicht das Wort ist, das Propst Dr. Daniel Havemann zu 500 Jahren Reformation einfällt. „Wir leben in einer Gesellschaft, die von der Reformation gestaltet ist. Das Selbstbewusstsein der Bürger kommt vom Selbstbewusstsein als Christ.“ Und das sei nicht denkbar ohne Luther und seine These, dass jeder Mensch ein Priester und vor Gott gleich ist.

„Das wollen wir ins Bewusstsein rufen“, so der Propst, der den Zustand der Kirche auf der Themensynode so beschrieben hat: Das Jubiläum falle in eine Zeit, in der die Säkularisierung Europas offensichtlich werde, in der reformatorische Begriffe zu unverständlichen Fremdwörtern geworden und sich die Wirkungen der Reformation von Glaube und Kirche gelöst hätten. Reformation heiße aber Neuformierung, Erneuerung. Das sei eine Chance des Jubiläums, das unter dem Titel „Luther bewegt“ steht.

Dessen 95 Thesen können die Menschen auf einer „Thesentür auf Wanderschaft“ erneuern. „Wir wollen nicht sagen, was Reformation ist, sondern die Leute fragen“, so Havemann, „das ist natürlich auch eine Möglichkeit für viel Kritik.“ Am Ende wird es Ausstellungen mit den gesammelten Thesen in den Kirchen geben.

An dem Programm beteiligen sich so gut wie alle Gemeinden im Kirchenkreis mit Aktionen, Planspielen, Vorträgen. Gottesdiensten, Ausstellungen und einem großen Musikprogramm, das bereits jetzt startet und seinen Höhepunkt mit den Aufführungen einer Geistlichen Musik in acht Teilen für Orchester, Schlagwerk und Chöre am 4. November 2017 endet. Der Kirchenkreis hat es bei Prof Dieter Mack in Auftrag gegeben, die Proben werden im Januar beginnen. Für das Musikprogramm innerhalb der von Präses Peter Wiegner geleiteten Planungsgruppe zeichnen die Kreiskantoren Andreas Maurer-Büntjen und Henner Schweerk verantwortlich. Die Palette der über 40 Veranstaltungen reicht vom Singe-Gottesdienst bis zum Konzert mit 100 Mitwirkenden. In Bad Oldesloe und Nordstormarn starten die Aufführungen im Mai. Dazu gehören Flötenkonzerte in Hamberge und Klein Wesenberg, eine Konzertlesung in Reinfeld und Musik aus Luthers Zeit in Bargfeld-Stegen. Orgelkonzerte wird es im Haus der Begegnung und der Peter-Paul-Kirche in Bad Oldesloe geben sowie – für Kinder – in Zarpen: „Vom kleinen zum großen Luther.“

Ein Luther-Musical unter der Leitung von Roland Scheel ist in Warder zu erleben, Propst Havemann selbst tritt in Leezen auf. Bei „Mit Luther zu Tisch“ spielt er den Reformator, dessen Tischreden berühmt wurden. „Es wird Diskussionen geben, aber auch Musik und natürlich etwas zu essen“, verspricht Havemann, dessen Frau Annette, Kirchenmusikerin in Leezen, die Leitung bei dem Spektakel hat.

Zum Programm gehört zudem eine Ausstellung mit mehr als 60 Bibeln, für die Privatleute ihre besten Stücke zur Verfügung gestellt haben. Schmuckstücke sind drei Kurfürstenbiebeln, die nach dem 30-jährigen Krieg gedruckt wurden und neben den Bibeltexten auch Karten, Tabellen und Rechenregeln enthalten: Das Volk sollte gebildet werden. Zu sehen ist auch eine Bibel von 1568, die allerdings ein erst gut 100 Jahre alter Nachdruck ist. Die Bibel-Ausstellung wird in Plön, Bad Oldesloe (Heimatmuseum) und Bad Segeberg zu sehen sein.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen