zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

09. Dezember 2016 | 16:29 Uhr

Stormarn : Hoch Gerd brachte Sommer zurück

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Der 26. August war mit 32, 8 Grad am heißesten, die Nacht zum 17. August mit 5,5 Grad am kältesten.

Der letzte Monat des meteorologischen Sommers fiel nur mäßig warm und recht trocken aus.
In den ersten drei Wochen setzte sich das wechselhafte Wetter der Vormonate unter dem Einfluss von tiefem Luftdruck über dem Norden Europas fort.

Dabei blieben die Temperaturen meist unter der 25-Grad-Marke. Bei einem kurzen Kaltlufteinbruch am 11. August wurden tagsüber sogar nur 15,5 Grad erreicht. Auch in den Nächten gab es teilweise schon einstellige Werte. In der Nacht zum 17. August kühlte sich die Luft auf den Tiefstwert des Monats von 5,5 Grad ab. Im letzten Drittel kehrte der Sommer dank Hoch „Gerd“ aber noch mal mit viel Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zurück. Nach einem unbeständigen und kühlen Wochenende (20./ 21.) gelangte sehr warme Luft zu uns und die Temperaturen stiegen rasch an. Am 26. August wurde mit 32,8 Grad der Höchstwert des Monats gemessen.

Insgesamt gab es im August nur fünf Sommertage mit Temperaturen über 25 Grad und drei heiße Tage. Mit einer mittleren Temperatur von 17,2 Grad lag der Monat im Vergleich zum langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010 genau in der Norm. Die Niederschlagsbilanz fiel unterdurchschnittlich aus. Mit 37,5 Litern pro Quadratmeter erreichte der August nur 48 Prozent des Klimamittels.

Die größte Tagessumme wurde mit 9,4 Litern am 3. August registriert. Die Sonnenscheindauer lag mit 202 Stunden ungefähr im Soll. Reichlich Sonnenschein brachte vor allem die zweite Monatshälfte.

Monatsstatistik: Beschreibung der Grafik
Das Schaubild zeigt für jeden Tag des Monats den Wetterzustand als Wettersymbol in der oberen Zeile an. Dargestellt als blaugrauer senkrechter Balken ist für jeden Tag auch die Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter vermerkt (dazu gehört die blaue Skala links neben der Grafik).

Die senkrechten orange gefärbten Balken zeigen die tägliche Sonnenscheindauer an (die Werteskala befindet sich in diesem Fall rechts von der Grafik).

Die rote Temperaturkurve (die Temperaturskalen befinden sich links und rechts neben der Grafik) zeigt die Höchsttemperatur jedes Tages an, die blaue Kurve die Tiefsttemperatur des entsprechenden Tages.

Spezielle zusätzliche Hinweise gibt es zum wärmsten, kältesten und nassesten Tag des Monats, zur Sonnenscheindauer, zur höchsten täglichen Sonnenscheindauer und zur Niederschlagsmenge des jeweiligen Monats. Im oberen Bereich der Grafik finden sich auch noch Hinweise zu den Mondphasen.
Die durchgezogene waagerechte Linie im Diagramm zeigt das langjährige Temperaturmittel des Monats an, die gestrichelte waagerechte Linie des Temperaturmittel des aktuellen Monats. Liegt die gestrichelte Linie also über der durchgezogenen Linie, so war der Monat zu warm, liegt die gestrichelte Linie dagegen unter der durchgezogenen Linie, so war der Monat zu kalt.

Links neben der Grafik befindet sich eine Legende mit weiteren Informationen. Dort sind u. a. auch noch einmal die exakten Temperaturwerte für die langjährige Mitteltemperatur und die aktuelle registrierte Mitteltemperatur des aktuellen Monats angeben.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen