zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

09. Dezember 2016 | 20:25 Uhr

Hämorrhoiden: Was hilft bei Beschwerden? – Vortrag im Bürgerhaus

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Probleme mit dem Enddarm sind kein Thema, über das man gerne redet. Dabei haben mehr als 50 Prozent aller über 30-Jährigen irgendwann mit Enddarmerkrankungen, wie zum Beispiel Hämorrhoiden, zu kämpfen. Doch Beschwerden wie Schmerzen, Brennen, Stechen, Jucken oder Ausfluss werden aus falscher Scham häufig in Kauf genommen und Betroffene gehen erst spät zum Arzt. Um über Krankheiten wie Hämorrhoiden, Abszesse, Fisteln, Fissuren und weitere Leiden des Afters aufzuklären und Ängste zu nehmen, referieren Dr. Georg Aschmotat und Dr. Jörn Vollrath von der Asklepios Klinik Bad Oldesloe am morgigen Mittwoch, 23. November, ab 19 Uhr im Bürgerhaus in Bad Oldesloe.

Der Chef- und der Oberarzt erklären wie Hämorrhoiden und anderen Leiden entstehen, behandelt werden können und wie sie voneinander zu unterscheiden sind. Der Vortrag, der zur Reihe „Medizin für jedermann“ gehört, richtet sich an Patienten und Interessierte. Der Vortrag ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Hämorrhoiden sind ein Geflecht von Venen und Arterien, die den Schließmuskel unterstützen.

Diese Gefäßpölsterchen sind mit Blut gefüllt und können sich manchmal unangenehm verändern: Nämlich dann, wenn die Schwellkörper sich vergrößern und im Afterbereich ein Blutstau erfolgt. Besonders häufig treten sie bei Menschen auf, die viel sitzen oder stehen, wenig Sport treiben, ballaststoffarm essen, unter Verstopfung leiden, nach Geburten oder bei einer Schwäche des Bindegewebes. Erste Symptome sind auftretende Blutungen, Juckreiz oder ein Fremdkörpergefühl.

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 21.Nov.2016 | 11:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen