zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2016 | 11:07 Uhr

Pflichtaufgabe : Fischer: „Wir haben ein klares Ziel vor Augen“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Fußball-SH-Ligist SV Eichede will sich mit Sieg beim TuS Hartenholm heute eine gute Ausgangsposition für das Topspiel am Sonntag in Eutin verschaffen.

Konkurrent Eutin 08 bewegt sich bereits seit einiger Zeit in diesem Rhythmus von Spiel zu Spiel – für den SV Eichede kommt es erst heute zur Premiere nach der Winterpause: Der Fußball-SH-Ligist muss im Kampf um die Meisterschaft in einer englischen Woche ran. Vorbei die Zeit, in der die „Bravehearts“ in Ruhe die Nachholspiele der Konkurrenz verfolgen und selbst Kräfte schonen und bündeln konnten. Heute (18.30 Uhr) muss das Team von Trainer Oliver Zapel beim TuS Hartenholm antreten. Von der Papierform her scheint der Tabellen-15. eine vergleichsweise leichte Aufgabe für den Titelanwärter zu sein. Doch darin liegt die Gefahr: Die Segeberger stehen in dieser Spielzeit mit dem Rücken zur Wand, bangen um den Verbleib in der höchsten Spielklasse des Landes.

Vom aktuellen Tabellenstand der Hartenholmer lassen sich die Stormarner nicht blenden. Auch nicht von der Tatsache, dass der SV Eichede in den vergangenen drei Aufeinandertreffen gegen die schwächste Offensive der SH-Liga (30 Treffer in 28 Begegnungen) deutlich die Oberhand behielt und dabei insgesamt 17:0 Tore erzielte.

„Solche Statistiken sind gefährlich“, warnt Eichedes Kapitän Nico Fischer: „Auch ein so genanter Lieblingsgegner muss erst einmal bespielt und vor allem bezwungen werden. Dafür müssen wir alle wieder konzentriert zu Werke gehen und alles geben.“

Denn mit einem Erfolg in Hartenholm könnte der SV Eichede den Druck auf den größten Konkurrenten im Aufstiegsrennen erhöhen – Eutin 08, das zuletzt mehrfach in englischen Wochen gefordert war, hat heute spielfrei. Fischer betont, wie viel Bedeutung der Partie beim TuS also zukommt. „Wir haben ein klares Ziel vor Augen: Wir wollen mit einem Dreier in Hartenholm und mit dann fünf Punkten Vorsprung auf unseren direkten Konkurrenten zum Spiel nach Eutin fahren.“ Dort steigt am Sonntag (14 Uhr) das Spitzenspiel.

Petrik Krajinovic, der sich beim 2:0 am vergangenen Wochenende gegen den VfR Neumünster eine Platzwunde zuzog und deshalb schon vor der Halbzeit ausgewechselt werden musste, sieht es ähnlich: „Um Meister zu werden – und das wollen wir doch alle –, müssen wir in Hartenholm einfach gewinnen. Das ist Pflicht, auch wenn der Gegner, der mitten im Abstiegskampf steckt und sicherlich nichts zu verschenken hat, dagegenhalten wird“, erklärt der Innenverteidiger, der nach abgeklungenem „Brummschädel“ am Timm-Schott-Weg selbst tatkräftig beim Unterfangen Auswärtssieg mithelfen möchte.

Infos zum Spiel

 

Anpfiff: heute, 18.30 Uhr, Timm-Schott-Weg, Hartenholm.

Schiedsrichter: Dennis Lübker (Jübek).

Nicht dabei: Joao Nunes Correia (Achillessehnenriss), Marco Schubring (Schambeinentzündung), Ian-Prescott Claus (Kreuzbandriss); Fraglich: Ridel Monteiro (Knieverletzung).

Voraussichtliche Aufstellung SV Eichede: Barkmann – E. Monteiro, G. Schubring, Krajinovic, Fischer – Bojarinow – Mokhlis, Ulaga (R. Monteiro), Maltzahn, Oldag – Lechler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen