zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

03. Dezember 2016 | 03:30 Uhr

Orientierungsprobleme : Feuerwehrleute finden vermissten Rentner aus Ammersbek-Lottbek

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Mann verließ die Wohnung mit einem Wanderrucksack. Er war alleine unterwegs.

Ammersbek-Lottbek | Feuerwehrleute haben am Donnerstagabend den seit Dienstag vermissten 86-Jährigen in einem Waldstück gefunden. Der Rentner war ansprechbar, aber unterkühlt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Vorangegangen war eine stundenlange Suchaktion der Freiwilligen Feuerwehren, und der Rettungshundestaffel des ASB. Auch der Hamburger Polizeihubschrauber „Libelle“ war zur Suchaktion eingesetzt.

Feuerwehrleute und Rettungshundestaffeln hatten am Donnerstag den seit Dienstag Vermissten aus Ammersbek-Lottbek (Kreis Stormarn) gesucht. Der 86 Jahre alte Mann hatte am Dienstagmorgen - offenbar mit einem Wanderrucksack ausgerüstet - seine Wohnung verlassen.

Der Rentner wandert gerne in der Umgebung von Lottbek/Hoisbüttel. Er hat häufig Wanderstöcke mit Handschlaufen bei sich. In zurückliegender Zeit hatte er aber zunehmend Orientierungsprobleme. Er war auch häufiger in Begleitung unterwegs. An diesem Morgen war er aber alleine.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2016 | 13:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert