zur Navigation springen
Stormarner Tageblatt

29. März 2017 | 11:28 Uhr

Bad Oldesloe : Eine Lesung im Doppelpack

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Zwei Autorinnen, zwei Genres. Es geht um viel Liebe , Spannung, Neuanfänge, Geheimnisse und die Nordsee.

„Ich freue mich wahnsinnig. Das wird ein Heimspiel“, sagt Autorin Stefanie Ross: „Mal sehen, ob auch viele Heimspieler kommen.“ Am Freitag, 17. März, liest die Oldesloerin mit ihrer Kollegin und Freundin Kristina Günak im Kultur- und Bildungszentrum (Kub). „Love  &  Thrill“ lautet das Motto des Abends. Zwei Autorinnen, zwei Genres, es geht um viel Liebe, Spannung, Neuanfänge, Geheimnisse und die Nordsee.

Die beiden Autorinnen sind seit fünf Jahren befreundet. Auf einer Buchmesse haben sie sich kennengelernt. Dabei könnten ihre Arbeiten nicht unterschiedlicher sein. Während sich Stefanie Ross einen Namen als Thriller-Autorin gemacht hat, bei der eine Gruppe Seals mit Hamburger Spezialermittlern viel in Stormarn und Segeberg gemeinsam ermittelt, ist Kristina Günak im Romantik-Bereich erfolgreich – „Magic Chick“ nennt sie ihre Serie um eine Hexe zum Verlieben. Seit einiger Zeit schreiben sie an einer gemeinsamen Buchreihe, in der es jeweils um eine Frau geht, die einen Neuanfang wagt. Die von der einen Autorin bekannten Figuren tauchen in einem Roman der jeweils anderen auf. Mit „Moin Moin heißt ich liebe dich“, machte Kristina Günak den Auftakt.

Zimmermädchen Bernadette möchte aus Paris weg. Über eine Chiffre-Anzeige landet sie in Klein Wöhrde an der Nordseeküste und trifft dort auf Piet. „Für meine Verhältnisse war es schon ganz schön aufregend“, findet Kristina Günak: „Bei mir liegt das Hautaugenmerk ja auf Liebe. Der Protagonist muss eine Entwicklung durchmachen und am Ende muss es gut sein.“

Die Fortsetzung „Liebe heißt gemeinsam gegen den Wind“, stammte aus der Feder von Stefanie Ross: Silvia kann einen großen Schritt auf der Karriereleiter machen, doch sie schmeißt die Brocken spontan hin und will neu anfangen. Ihr Weg führt sie nach ... richtig ... Klein Wöhrde, in die Pension, in der Bernadette arbeitet. Und da Silvias Freundin mit einer Figur aus Stefanie Ross‘ Thrillern verheiratet ist, erscheinen auch die Hamburger Ermittler auf der Bildfläche. Da die Gefahr Einzug im beschaulichen Klein Wöhrde hält, passt es, dass Piets Bruder Tjark ein ehemaliger Soldat ist. „Bei Piet kann sie machen, was sie will. Aber bei Tjark rede ich mit“, stellt Stefanie Ross klar: Dieses Miteinander ist spannend.“ Die beiden sprechen die Geschichten jeweils ab, aber bei „ihren“ Akteuren hält jeweils eine die Fäden in der Hand – „kreative Mitschaffende“ ist die andere.

Beide Autorinnen haben einen großen, engagierten Fan-kreis. „Das ist der Wahnsinn“, freut sich Kristina Günak. „Die schicken uns zu Weihnachten sogar Kekse und Whisky“, ergänzt Stefanie Ross. Die beiden stehen mit ihren Leserinnen in engem Kontakt, diskutieren mit ihnen, beantworten Fragen zur Entwicklung von Charakteren, geben in sozialen Netzwerken Hintergundinfos preis und teasern die Anhängerinnen mit Vorabtextschnipseln. Zu Lesungen oder Buchmessen nehmen die Leserinnen weite Anreisen in Kauf. Für die Veranstaltung im Kub sind bereits Tickets nach Franken, München, Mecklenburg Vorpommern und ins Ruhrgebiet verkauft.

„Durch unsere Zusammenarbeit haben wir die Fangruppen gemischt“, sagt Kristina Günak: „‚Meine‘ Leserinnen haben sich den zweiten Teil natürlich nicht entgehen lassen.“ Marketing ist heute ein ganz selbstverständlicher, wichtiger Bestandteil der Arbeit von Schriftstellern. Genau so wie die Auswahl des richtigen Vertriebskanals. Kristina Günak und Stefanie Ross sind sogenannte „Hybrid-Autoren“: Für einige Romane haben sie feste Verlagsverträge – andere, wie die „Love&Thrill“-Reihe bringen sie als Selfpublisher an die Leser – um zu beweisen, dass sie es können und weil schlicht die Verdienstspanne dabei größer ist.

Drei Bände der gemeinsamen Reihe sind bereits erschienen, der vierte ist in Vorbereitung. Die beiden Autorinnen wollen nicht ausschließen, dass es danach weiter geht.

Love&Thrill Doppellesung mit Stefanie Ross und Kristina Günak am Freitag, 17. März, 20 Uhr im Kub, Beer-Yaacov-Weg 1. Tickets kosten 7,50 (ermäßigt 5,50) Euro.

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 10.Mär.2017 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen