zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

06. Dezember 2016 | 18:54 Uhr

Eine Gemeinde blüht auf

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Aktivitäten der Ortsverschönerungsgruppe der Trittauer Bürgerstiftung sind jetzt wunderbar zu besichtigen

Aufmerksamen Passanten wird es schon aufgefallen sein: Trittau ist im Frühjahr an vielen Stellen des Ortes im wahrsten Sinne des Wortes aufgeblüht, denn von den Blumenzwiebeln, die die Ortsverschönerungsgruppe der Trittauer Bürgerstiftung im Herbst gesetzt hat, sind die Narzissen bereits aufgeblüht und die Tulpen werden in einigen Tagen und die Rosen im Sommer folgen. Zu sehen ist dies auf dem Kreisverkehrsplatz in der Hamburger Straße, auf dem neuen großen Beet vor dem Ehrenmal, im Bereich des Vorburgplatzes und an den Begrüßungschildern an den Ortseinfahrten.

Die Ortsverschönerungsgruppe unter der Leitung von Fritz Kubbernuß hat auch die im Herbst angelegten neuen Beete im Frühjahr bereits einmal durchgeharkt und von Wildkraut befreit. An den Begrüßungsschildern wurden zusätzlich Hornveilchen gepflanzt. Neu dazu gekommen sind im April bunte Beete vor dem Campestein beim Campehaus und an der Gadebuschlinde auf dem Europaplatz. Gerade dieser Tage sind auch auf dem Grünstreifen am Vorburgplatz vor der Postagentur weitere Pflanzbeete angelegt und auf dem Europaplatz weitere Baumscheibem aufgelockert und bepflanzt worden, berichtet der Vorsitzende der Trittauer Bürgerstiftung, Walter Nussel. Er bedankt sich im Namen der Trittauer Bürgerstiftung auch bei den Mitgliedern, den Geschäftsleuten und der Gemeinde Trittau, die mit Geldspenden und mit Blumenzwiebeln dieses Aufblühen erst ermöglicht haben.

Wer möchte, dass Trittau weiter aufblüht kann das mit einer Spende in die Sammelbüchse der Trittauer Bürgerstiftung auf der Gewerbeschau „Trittauer Schaufenster“, die an diesem Wochenende stattfindet.

Die Stiftung ist mit einem Stand vor der kleinen Halle vertreten. „Neben Fotos von der Arbeit der Ortsverschönerungsgruppe und den Mitgliedern der Stiftung gibt es ein Faltblatt, in dem sich die Trittauer Bürgerstiftung vorstellt und einen kleinen Bücherflohmarkt, auf dem gegen eine kleine Spende zu Gunsten der Stiftung Bücher erworben werden können“, sagt Walter Nusssel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen