zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

05. Dezember 2016 | 01:29 Uhr

Bad Oldesloe : Ein Pferd, das sie KuB nennen

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Eine Mehrheit der Stadtverordneten verwirft den Jury-Namensvorschlag für das Oldesloer Kultur- und Bildungszentrum.

Das dürfte es nun endgültig gewesen sein. Der Vorschlag einer eigenes eingesetzten Jury, das umgebaute Amtsgericht zukünftig „dasKUB“ zu nennen ist vom Tisch. Der CDU-Vorschlag, dem Kultur- und Bildungszentrum schlicht den Namen „KuB“ zu geben, fand am Ende eine klare Mehrheit unter den Stadtverordneten.

Die Vorgeschichte ist ja schon hinlänglich erzählt. Aus dem Kreis der Nutzer kam der Vorschlag, das Gebäude „dasKUB“ zu nennen. Das fand im Hauptausschuss allerdings keine Freunde. Die einen argumentierten: „Es heißt längst Kub, also lasst es uns auch Kub nennen.“ Andere führten an, das ganze Projekt sei mit viel Bürgerbeteiligung entstanden, warum nicht vor einer Entscheidung diese also mit ins Boot holen. Der Vorschlag fand eine Mehrheit. Ausdrücklich wurde im Februar mitbeschlossen, dass das Votum der einzurichtenden Jury verbindlich sei und übernommen werden. Das war aber eben nur ein Mehrheitsbeschluss, nicht einstimmig und über die Verbindlichkeit wurde von Anfang an spekuliert.

Die Jury tagte, die Jury präsentierte eine Vorschlag, es tauchten Vorschläge auf, die verschüttet waren, die Jury tagte wieder ... Pleiten, Pech und Pannen begleiteten den Prozess aber am Ende stand ein klares Votum der Jury: „dasKUB“. Es folgte die mehrheitliche Ablehnung im Hauptausschuss und jetzt also das Finale in der Stadtverordnetenversammlung.

„Es begann alles damit, dass man ein Pferd ja auch nicht Pferd nennt“, griff Hendrik Holtz (Linke) eine Argumentation von Kulturmanagerin Inken Kautter auf. Die hatte ausgeführt, dass Kub kein Name, sondern lediglich eine Funktionsbeschreibung sei. Dann kam der Pferdevergleich. Holtz ging jetzt einen Schritt weiter: „Wenn die Bevölkerung möchte, dass das Pferd Pferd heißt, sollten wir das Pferd Pferd nennen.“ Alles klar? Er hat sich dafür ausgesprochen, das Jury-Votum zu übernehmen.

Matthias Rohde (FBO) argumentierte in die andere Richtung: „Die Bürger wollen nicht ‚dasKUB‘, sie wollen Kub.“ Der Vorschlag der „angeblichen Hauptnutzer“ sei zu ignorieren, „denn die zahlen ja nicht mal was für die Nutzung“.

Nach einem Dank für den ehrenamtlichen Einsatz der Jury-Mitglieder brachte Maria Herrmann (SPD) einen neuen Aspekt ins Spiel. Das ganze sei eine ästhetische Frage. „Man kann in einer Fettecke eine Fettecke sehen oder Kunst“, sagte sie. Die SPD plädierte auf Kunst und sprach sich für den Juryvorschlag aus. Dem folgte auch Wolfgang Schmidt (fraktionslos). Allerdings mit anderer Begründung. „Das ist Demokratie, die nichts kostet. Wir kommen nicht drum rum, zuzustimmen, sonst führen wir uns ad absurdum.“ Schließlich sie die Übernahme-Verpflichtung eine demokratische Entscheidung gewesen. Hendrik Holtz stimmte ihm bei: „Sonst ist hier gar kein Beschluss mehr sicher.“

Innerhalb der SPD bestand keine Einigkeit. Hans-Hermann Roden scherte aus. „Die Jury präsentiert uns das, was von vornherein durchgefallen war. Deshalb kann ich mit dem Vorwurf wortbrüchig geworden zu sein besser leben als zuzustimmen“, begründete er seine Enthaltung.

Die Grünen sahen das ähnlich. „Es war schon ein sehr spezielles Votum. Ausgerechnet der Vorschlag, der vorher abgelehnt worden war, erfährt hier eine pseudokünstlerische Erhöhung“, sagte Dagmar Danke-Bayer. Ihr Fraktionskollege Hartmut Jokisch sprach sogar von einem „Affront“.

Der Antrag der SPD, das Jury-Votum zu übernehmen wurde mit 9 zu 16 Stimmen bei einer Enthaltung abgeschmettert. Der CDU-Antrag, das Gebäude KuB zu nennen, bekam mit 14 gegen 8 Stimmen (vier Enthaltungen) die Mehrheit.

zur Startseite

23-2176993_Bad Oldesloe_Andreas_Olbertz_Redakteur.JPG von
erstellt am 29.Apr.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen