zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2016 | 07:10 Uhr

Bad Oldesloe : Bunte Vielfalt gegen Einfalt

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Interkulturelle Woche startet am 14. September mit 25 Veranstaltungen in vielen Einrichtungen der Kreisstadt

Von Mitte September bis Anfang Oktober finden traditionell die Interkulturelle Woche statt. Bundesweit beteiligen sich an dem Projekt mittlerweile mehr als 500 Städte und Gemeinden mit rund 5000 Veranstaltungen. In Bad Oldesloe findet sie bereits zum 12. Mal statt, das Motto heißt „Vielfalt – das Beste gegen Einfalt“. Vom 14. September bis 3. Oktober werden insgesamt 25 verschiedene Veranstaltungen angeboten, vom Konzert über Ausstellungen, Gottesdienste und Vorträgen bis zum Seminar und einem Volleyball-Turnier.

Dialog auf Augenhöhe

Nicht erst durch die wachsende Zahl von Flüchtlingen wird deutlich, dass viele verschiedene Nationalitäten in der Kreisstadt leben, zum Teil schon seit mehreren Generationen. Eine multikulturelle Gesellschaft kann eine Bereicherung sein, auf jeden Fall aber ist sie eine besondere Herausforderung, auf die die Interkulturelle Woche mit ihren Aktionen aufmerksam machen und auf dieses Weise Toleranz, Offenheit und Geduld im Umgang miteinander fördern will. Eine große Rolle spielt dabei ein Dialog auf Augenhöhe, den die Initiatoren der Interkulturellen Woche - Kirchengemeinden, Vereine, Institutionen und engagierte Privatpersonen - mit einem bunten Programm fördern möchten.

Den Anfang macht am Mittwoch, 14. September, ab 19.30 Uhr die Auftaktveranstaltung in der Festhalle, in der Stefan Schmidt, ehemaliger Kapitän der „Cap Anamur“ und Flüchtlingsbeauftragter von Schleswig-Holstein, Einblicke in die Lebenswirklichkeit von Flüchtlingen geben wird. „Stefan Schmidt wird uns die so genannte Flüchtlingskrise näher bringen und Einblicke in die Herausforderungen für das Land geben“, sagt Hendrik Holtz vom Forum Migration und Integration Bad Oldesloe, das zu den Organisatoren der Interkulturellen Woche gehört.

Gleich vier Veranstaltungen finden am Freitag, 16. September statt. Im Nachbarschaftszentrum SchanZe im Schanzenbarg 25 wird von 14 bis 16 Uhr das Color Dinner gefeiert, eine Picknickmeile mit exotischen Speisen und möglichst bunter Kleidung der Gäste. Der Volleyballclub Bad Oldesloe lädt ab 17 Uhr zu einem Beach-Volleyball-Turnier an der Jugendherberge ein, und die katholische Kirchengemeinde St. Vicelin möchte nach einem Friedensgebet in der Kirche die Gelegenheit zu Begegnung und Gesprächen bieten. Im Bella Donna Haus erwartet die deutsch-türkische Sängerin Canan Uzerli mit ihrer Band interessierte Gäste ab 20 Uhr zu einem ganz besonderen Konzert.

Am Sonnabend, 17. September, zeigen Flüchtlinge in den Räumen der Migrationssozialarbeit in der Hagenstraße 31 einige selbst gedrehte Kurzfilme zum Thema Flucht und Asyl. Junge Bewohner des Kinder- und Jugendhauses St. Josef im Alter von acht bis 16 Jahren haben Trickfilme zum Thema Vielfalt gedreht, die sie am Montag, 25. September, im Bürgerhaus zeigen und anschließend mit den Gästen diskutieren möchten. Das Mehrgenerationenhaus Oase in der Ratzeburger Straße 20 lädt am 29. September zu einem Interkulturellen Frühstück mit Freunden und am Freitag, 30. September, zum Erzählsalon mit dem Thema „Begegnungen in bunter Vielfalt“ ein.

Drei Brüder lesen vor

Freunde besonderer Literatur sind am 29. September ins Bürgerhaus zu einer Lesung der drei Brüder Sadinam eingeladen, die in den 1990er Jahren mit ihren Eltern aus dem Iran nach Deutschland flüchteten und ihre Erfahrungen und Erlebnisse in dem Buch „Unerwünscht“ erzählen. Und auch musikalisch wird am Sonntag, 2. Oktober, Einiges geboten. Das Jugend-Gitarren-Orchester Hamburg kommt um 11 Uhr ins KuB und begeistert dort die Gäste mit beeindruckender Präzision und Leidenschaft.

In diesem Jahr überschneidet sich die Interkulturelle Woche mit der Fairen Woche, die vom 16. bis 30. September stattfindet und neben einem Fairen Frühstück am 18. September im Bürgerhaus auch eine Faire Weinprobe vom 22. bis 24. September in der Weinwelt 27 anbietet. „Wir sollten nicht vergessen, dass unser Einkaufsverhalten auch darüber bestimmt, wie es den Menschen in anderen Ländern geht“, betont Koordinator Dr. Hartmut Jokisch.




zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2016 | 10:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen