zur Navigation springen

Regionalexpress Hamburg - Lübeck : Bad Oldesloe: 19-Jähriger rastet im Zug aus und beißt Frau

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Gegenüber der Polizei bleibt der Mann aggressiv. Bei der Blutentnahme im Krankenhaus gibt er einer Ärztin eine Kopfnuss.

Bad Oldesloe | Am Dienstagmorgen ist ein 19-Jähriger im Regionalexpress Hamburg-Lübeck ausgerastet. Dabei schlug er eine Frau und biss eine weitere in den Finger. Wie die Polizei weiter mitteilt, wusste sich der Zugbegleiter nicht zu helfen und setzte Pfefferspray gegen den Mann ein.

Kurz vor Einfahrt des Zuges in den Bahnhof Bad Oldesloe hatte der Mann die beiden Frauen bedrängt. Trotz wiederholter Aufforderung, sie in Ruhe zu lassen, wurde der 19-Jährige immer aufdringlicher. Plötzlich schlug er einer der Frauen mehrfach mit der Faust ins Gesicht und versetzte ihr mehrere Fußtritte. Als die zweite Frau der anderen zur Hilfe eilte, wurde sie von dem jungen Mann heftig in einen Finger gebissen. Der Zugbegleiter setzte Pfefferspray ein.

Die Polizei musste die Situation klären. Da der 19-Jährige sich völlig unkooperativ verhielt und massiven Widerstand leistete, musste er gefesselt werden. Trotzdem spuckte und trat er nach den Beamten und beleidigte und bedrohte sie.

Die beiden jungen Frauen wurden vor Ort erstversorgt. Die gebissene Frau musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Der 19-Jährige wurde für eine Blutentnahme ebenfalls in eine Klinik gebracht, wo er – immer noch höchst aggressiv – eine Ärztin durch eine Kopfnuss verletzte.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Bundespolizei geführt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2017 | 09:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert