zur Navigation springen

Stormarner Tageblatt

11. Dezember 2016 | 07:16 Uhr

Bad Oldesloe : „Alle Zusagen nicht eingehalten“

vom
Aus der Redaktion des Stormarner Tageblatt

Die Eventagentur EPM Concept wehrt sich entschieden gegen die Vorwürfe aus Norderstedt.

– Eigentlich wollte sich die Oldesloer Eventagentur EPM Concept zu der Absage des Norderstedter Stadtfests im Detail nicht mehr äußern. Doch zu Beginn der Woche war – aus Sicht von EPM – die Stadt Norderstedt ohne Absprache medial vorgeprescht und hatte verkündet, dass EPM die Genehmigung für die Durchführung entzogen worden sei. Seit Mitte Mai habe kein Kontakt zu den Eventmachern bestanden und wichtige Dokumente seien nie eingereicht worden. „Es gab für uns keinen anderen Weg, als das Fest abzusagen. Das hat die Agentur durch ihre mangelhafte Organisation zu verantworten“, betont Bernd-Olaf Struppek, Sprecher der Stadt Norderstedt.

„Aufgrund solcher Negativ-Äußerungen und übler Nachrede fühlen wir uns nun doch gezwungen, Stellung zu beziehen“, erklärt Stephan Schächterle, Geschäftsführer bei EPM Concept. Es sei falsch, dass die Stadt Norderstedt das Fest abgesagt habe. Viel mehr habe man sich selbst zurückgezogen. „Anfang letzter Woche haben wir uns leider entschließen müssen, unseren Kunden abzusagen und die genannte Veranstaltung nicht mehr durchzuführen“, so Schächterle. „Alle uns gemachten Zusagen hinsichtlich Sponsoring, Marketing und finanzieller Visionen seitens der Stadt sind nicht eingehalten worden“, rechnet der Oldesloer mit der Norderstedter Stadtverwaltung ab. Es sei schon bei der Vertragsverlängerung der Eindruck entstanden, man habe die Agentur eigentlich aus der Veranstaltung rausdrängen wollen, weil es andere Interessensgruppen in Norderstedt gebe, die das Stadtfest durchführen wollen.

EPM Concept hat angekündigt, nun rechtliche Schritte zu prüfen und Schadensersatz zu fordern. „Wir werden darauf nicht im Detail eingehen. Einer juristischen Auseinandersetzung sieht die Stadt Norderstedt sehr gelassen entgegen. Wir bleiben dabei, dass es uns nicht möglich war, die Agentur zu erreichen. Von einer Absage durch die Agentur kann keine Rede sein. Sie hat ja gar nicht kommuniziert“, so Struppek.

Die Kirchengemeinden in Norderstedt wollen übrigens an ihrer Tradition festhalten und am 21. August um 10 Uhr trotzdem den eigentlich für das Stadtfest geplanten Gottesdienst als „Ohne-Stadtfest“ Gottesdienst feiern.

In Ahrensburg, wo EPM Concept Ende September das Oktoberfest plant, bleibt man gelassen. Es bestehe kein Grund zur Besorgnis. Man sei mit der Arbeit der Agentur sehr zufrieden. Auch Kendra Hohn von EPM betonte, dass die Absage in Norderstedt ein Problem dort vor Ort sei und keinen Einfluss auf Stormarner Events haben werde.  

zur Startseite

von
erstellt am 05.Aug.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen