zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

06. Dezember 2016 | 11:24 Uhr

Gute Idee aus Angeln : Zweites Leben für Güllewagen-Felgen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Künstler Andi Feldmann hat neue Grillplätze an der Schlei entworfen.

Obwohl sie schon seit etlichen Tagen genutzt werden, wurden die neuen Grillmöglichkeiten an den Badeplätzen von Ulsnis erst in dieser Woche offiziell eingeweiht. Etwa 30 Besucher – Einheimische und Feriengäste – feierten das neue Partyzentrum in Hagab am Ufer der Schlei.

Erschaffen hat die Grills der heimische Metallkünstler Andi Feldmann, der auch schon den „Riesen von Ulsnis“ gebaut hat. Diesmal nahm er als Basis die Felge eines Güllewagens, die er über drei einbetonierte Stahlrohre fest im Boden verankerte. „Damit ist sichergestellt, dass der Grill auch morgen noch hier steht“, meinte Feldmann. Den runden Grillrost hat er selbst zusammengeschweißt. Und mithilfe eines Wagenhebers sowie einer komplexen Mechanik kann dieser in unterschiedlichen Abständen zur Glut positioniert oder sogar ganz davon weggeschwenkt werden. Diese Mechanik musste aber dank ihres Spielcharakters und den unbändigen Kräften mancher Grillbenutzer bereits zweimal repariert werden. Feldmann empfahl deshalb den sanften Umgang mit der Mechanik. Und Bürgermeisterin Heidrun Karaca, die zur Einweihungsfeier eingeladen hatte, erklärte: „So ein Wagenheber ist auch nur ein Mensch.“ Weitere dumme Sprüche folgten aus dem Zuhörerkreis. Unter anderem wurde empfohlen nach jedem Grillen die beweglichen Teile mit Speckschwarte einzureiben.

Aber es gab auch sinnvolle Ratschläge für Benutzer. So wird geraten, genügend Grillkohle mitzubringen. Denn mit einem Säckchen Grillbriketts von der Tankstelle kommt man bei den Ausmaßen des Grills nicht weit. Auch eine Drahtbürste sollte man dabei haben. Denn derjenige, der den Grill verlässt, kann diesen aufgrund der Temperatur noch nicht säubern. Man muss also damit rechnen, einen verschmutzten Grill vorzufinden. Außerdem soll als Ergänzung des Grills eine Metallkiste für die Aschereste aufgebaut werden. Statt eines Segensspruchs meinte Andi Feldmann beim Würstchenwenden nur lakonisch: „Hoffentlich bleibt der Grill lange erhalten.“
Der zweite, baugleiche Grill am Badestrand von Gunneby ist mit dieser Feier ebenfalls eingeweiht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen