zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

09. Dezember 2016 | 14:30 Uhr

Unfall in Schleswig : Zwei Schwerverletzte nach missglücktem Wendemanöver auf der B76

vom

Ein Mann verfährt sich und will auf der vierspurigen Straße wenden. Dabei übersieht er einen Mercedes. Es kommt zum Zusammenstoß.

Schleswig | Die Bundesstraße 76 musste am Dienstagvormittag nach einem schweren Unfall für mehr als zwei Stunden voll gesperrt werden. Im Bereich der Hasselholmer Brücke waren zwei Autos zusammengestoßen, nachdem ein Mann mit seinem Kastenwagen versucht hatte, auf der vierspurigen Bundesstraße zu wenden.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.15 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein 81 Jahre alter Mann mit seinem Ford Kastenwagen auf der Bundesstraße in Richtung Schleswig unterwegs. Vermutlich hatte er sich verfahren – und versuchte, seinen Fehler durch ein Wendemanöver auf der an dieser Stelle vierspurig ausgebauten Bundesstraße zu korrigieren.

Offenbar übersah er dabei jedoch einen hinter ihm herannahenden Mercedes. Die Frau am Steuer des Autos konnte dem querstehenden Lieferwagen nicht mehr ausweichen und prallte frontal in dessen Seite. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der Ford kam mit der Fahrerseite an der Außenschutzplanke zum Stehen.

Die durch Unfallzeugen alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehren Schleswig und Schuby sowie des Rettungsdienstes mussten mit einem Trennschleifer zunächst Teile der Leitplanke entfernen, um an den schwer verletzten Fahrer des Lieferwagens zu gelangen. Danach öffneten die Feuerwehrleute mit Rettungsschere und Spreizer die Beifahrerseite des Wagens, um den Verunglückten schonend zu befreien. Er wurde nach einer Erstversorgung in die Notaufnahme eingeliefert.

Die schwer verletzte Fahrerin des Mercedes konnte ohne schweres Gerät befreit werden. Auch sie wurde ebenfalls in eine Klinik eingeliefert. Der Niebüller Rettungshubschrauber „Christoph Europa 5“ landete ebenfalls am Unfallort.

Die Bundesstraße 76 musste während der Rettungsarbeiten zwischen den Anschlußstellen zur B201 und Schleswig-Zentrum für mehr als zwei Stunden voll gesperrt werden.

Die beiden total beschädigten Fahrzeuge wurden durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 11:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert