zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

08. Dezember 2016 | 11:03 Uhr

Kropper Kindergärten voll ausgelastet : „Wir haben Anmeldungen ohne Ende“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Mehr Personal und ein neues Spielgerät für die DRK-Kita.

Tunnelrutsche und Wackelbrücke – das sollte das neue Spielgerät unbedingt haben, waren sich die 98 Mädchen und Jungen der DRK-Kindertagesstätte in Kropp einig. Sie durften selber über den Ersatz für ihren morschen Kletterturm aus Holz abstimmen. Ihr Konzept sehe vor, die Kinder aktiv zu beteiligen, betont Nadine Klein, die seit August 2015 die Geschicke der Kita leitet – seit 1. September im „Tandem“ mit Maria Pries-Muhl. Ein Jahr habe man auf die Besetzung des zweiten Leitungsposten gewartet, sagt Klein, die sich über die Unterstützung freut. Maria Pries-Muhl kommt aus Kropp und war bisher in Flensburg im Jugendbereich tätig. Nun freue sie sich über die neue Herausforderung, weniger Fahrzeit und mehr Zeit mit der Familie.

Vor der Anschaffung des Spielgeräts hätten die Kinder in fünf Gruppen überlegt, was es unbedingt haben sollte, erzählt Klein. „Jede Gruppe hat ihre Vorschläge vorgestellt, eine hat sogar ein Modell gebaut, die anderen haben Bilder gemalt“, sagt Maria Pries-Muhl. Am Ende standen vier verschiedene Geräte zur Abstimmung. „Jedes Kind durfte dabei einen Punkt vergeben“, so Nadine Klein. Die Kosten von rund 8000 Euro inklusive des Aufbaus wurden mit Hilfe des Fördervereins der Kita finanziert, der sich zumeist aus Eltern zusammensetzt. Diese zeigen auch an anderer Stelle ihr Engagement, so ist für den morgigen Sonntag von 14 bis 17 Uhr ein Flohmarkt in der Kita geplant. Spielzeug und nach Alter geordnete Kleidung werden angeboten.

Als Bagger und Radlader anrollten, seien die Kinder Feuer und Flamme gewesen, so Nadine Klein. Mit dem neuen Kletter- und Rutschturm ist das Spielplatz-Projekt der 1995 eröffneten Kita aber noch nicht zu Ende. Im Oktober wollen sich die 23 Mitarbeiter beim „Team-Tag“ zusammensetzen und weitere Maßnahmen planen, darunter eine Seilbahn. „Zudem wollen wir eine Matschküche für die Kinder bauen“, so Maria Pries-Muhl.

Abgesehen von der Überplanung des Außengeländes haben die Erzieher auch so alle Hände voll zu tun. Mit 98 Kindern ab drei Jahren sowie 30 Krippenkindern sind die insgesamt acht Gruppen der DRK-Kita, darunter die Naturkinder der „Waldwichtel“, voll ausgelastet. „Wir haben Anmeldungen ohne Ende“, sagt Pries-Muhl und bedauert, „dass wir nicht jedes Kind aufnehmen können“. Ähnlich sieht es in der evangelischen Kindertagesstätte aus. „Wir sind am Ende unserer Kapazitäten“, meint Kropps Bürgermeister Stefan Ploog. Wie man diese erweitern könnte, werde derzeit überlegt. Für die Planung seien aber zunächst Prognosen über die künftige Entwicklung der Kinderzahlen in Kropp notwendig.

An anderer Stelle hat sich bereits etwas getan: Während das DRK bisher drei Vertretungskräfte für ihre elf Kindertagesstätten im Kreis zur Verfügung stellte, sind es ab sofort sechs. Hinzu kommen zwei weitere feste Vertretungen an der Kropper Kita, so dass personalen Engpässen in Zukunft besser begegnet werden kann. Daher hofft das Leitungsteam, dass Situationen wie im Sommer, als aufgrund von gehäuften Krankheitsfällen die Öffnungszeiten der Kita an einem Tag um drei Stunden auf 14 Uhr verkürzt werden mussten, nun vermeidbar sind. „Das war eine Ausnahmesituation“, betont Nadine Klein. Durch die zusätzlichen Vertretungskräfte habe man die Ruhe, „Krankheitsfälle, Urlaube und Fortbildungen abpuffern zu können“, so ihre Kollegin Maria Pries-Muhl.

Neben den Regelgruppen werden in der DRK-Kita vier Kinder mit besonderem Förderbedarf betreut. Hinzu kommen Kinder, die Deutsch als Zweitsprache lernen. „Wir haben verschiedene Angebote zur Sprachförderung“, sagt Pries-Muhl. Die Gruppe verändere sich relativ häufig, allein im Oktober würden drei Kinder hinzukommen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen