zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

03. Dezember 2016 | 10:42 Uhr

Kein Festival 2016 : Wallsbüll Open Air: Veranstalter ist pleite

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Beim Flensburger Amtsgericht wurde ein Insolvenzantrag gestellt. Die Tickets können noch bis Ostermontag gegen Karten für das Baltic Open Air eingetauscht werden.

Wallsbüll | Nach der kurzfristigen Absage des Wallsbüll Open Air im vergangenen Jahr und der darauf folgenden monatelangen Funkstille seitens der Veranstalter Katja Matt und Jan Plagemann steht nun fest: Auch 2016 wird es kein Wallsbüll Open Air geben. So heißt es in einer Pressemitteilung, die die Organisatoren am Mittwoch verschickten, dass man „von Amtswegen keine Gestattung zur Durchführung des Wallsbüll Open Air 2016 erhält“. Gründe für die „Untersagung“ des Festivals seien demnach „laut Ordnungsamt der Gemeinde Schafflund der Schutz der Bevölkerung sowie die negative Darstellung des Wallsbüll Open Air und die unklare Kartensituation“. Somit ist klar, dass selbst eine kleinere Neuauflage des Festivals nicht stattfinden wird.

Nachdem sie das Festival am 15. und 16. Mai 2015 aus familiären Gründen abgesagt hatten, sagten die Veranstalter auch einen weiteren, kurzfristig ins Auge gefassten Termin im Sommer ab. Zwar hatten nach ihren Angaben 80 Prozent der Bands für diesen Termin zugesagt, doch aufgrund zahlreicher Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen hagelte es massive Proteste.

Zudem wird mitgeteilt, dass das Event-Unternehmen, das offiziell auf Katja Matts Namen läuft, insolvent ist. Die North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co. KG „war gezwungen, aufgrund der wirtschaftlich negativen Entwicklung einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Flensburg zu stellen“, heißt es in der Mitteilung weiter. Sollte das Insolvenzverfahren eröffnet werden, können berechtigte Forderungen beim Insolvenzverwalter angemeldet werden. Zudem wird betont, dass man die Entwicklung bedauere und sich aufrichtig bei allen Freunden des Wallsbüll Open Air entschuldige. Ticketbesitzer fordern seit Monaten ihr Geld zurück.

Die Mitteilung der Veranstalter wurde unter schnell verbreitet.

Die Mitteilung der Veranstalter wurde unter schnell verbreitet.

Foto: Screenshot/Privat
Die gesamte Pressemitteilung zum Nachlesen

Sehr geehrte Wallsbüll Open Air Freunde,

leider muß die North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co. KG Ihnen mitteilen, dass das Wallsbüll Open Air von Amtswegen keine Gestattung zur Durchführung des Wallsbüll Open Air 2016 erhält. Auslöser der Untersagung des Wallsbüll Open Air 2016 ist laut Ordnungsamt der Gemeinde Schafflund der Schutz der Bevölkerung sowie die negative Darstellung des Wallsbüll Open Air und die unklare Kartensituation. Leider kann somit das im kleineren Rahmen geplante Wallsbüll Open Air 2016 nicht durchgeführt werden.

Die North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co. KG war gezwungen, aufgrund der wirtschaftlich negativen Entwicklung einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Flensburg zu stellen.

Sollte das Insolvenzverfahren über das Vermögen der North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co. KG eröffnet werden, können berechtigte Forderungen bei dem vom Insolvenzgericht eingesetzten Insolvenzverwalter zur Insolvenztabelle angemeldet werden. Dies gilt ebenfalls für die bereits an die North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co.KG übersandten Forderungen aus Ticketrückgaben.

Die North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co. KG bedauert diese Entwicklung und entschuldigt sich aufrichtig bei allen Wallsbüll Open Air Freunden.

Wie der Presse zu entnehmen war, bietet der Veranstalter des Baltic Open Air in Schleswig, wie schon im Jahr 2015, allen Wallsbüll Open Air 2015-Ticketkäufern die Möglichkeit, die Wallsbüll Open Air 2015 Eintrittskarten mit 50 Prozent Rabatt und ohne Vorverkaufs-Gebühren gegen Baltic Open Air Eintrittskarten (gilt ausschließlich für BOA-Kombitickets, nicht für Tageskarten) einzutauschen. Freikarten für das Wallsbüll Open Air sind von der Rabatt-Tauschaktion ausgeschlossen. Wallsbüll Open Air-Tickets, die bereits an die North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co. KG zurückgeschickt und nicht erstattet wurden, können ebenfalls im Rahmen der Rabatt-Tauschaktion eingetauscht werden.

Bei Inanspruchnahme der Tauschaktion, wäre die Forderungsanmeldung dementsprechend zu korrigieren.
Genaue Informationen zu der Rabatt-Tauschaktion vom Baltic Open Air gibt es über die Ticket-Hotline 01806 842538 oder über die Baltic Open Air Homepage www.baltic-open-air.de. Die Rabatt-Tauschaktion vom Baltic Open Air läuft bis Ostermontag 2016.

Zusätzlich wird auf eine Open Air Veranstaltung, Rock4Peace, umsonst & Draussen, am 18.Juni 2016 an der Flensburger Hafenspitze hingewiesen. Informationen erhalten Sie über die Homepage www.rock4Peace.de.

 

Noch bis Ostermontag haben Ticketinhaber die Möglichkeit, ihre Karte für das Wallsbüll Open Air gegen eine um 50 Prozent vergünstigte Karte für das Baltic Open Air (BOA) einzutauschen, das am 26. und 27. August in Schleswig stattfindet. Vorverkaufsgebühren entfallen dabei. Diese Regelung gilt ausschließlich für BOA-Kombi-Tickets, nicht für Tageskarten. Freikarten sind von der Tauschaktion ausgenommen.

Tickets, die bereits an die Wallsbüll-Organisatoren zurückgeschickt, aber seitdem nicht erstattet wurden, können ebenfalls im Rahmen der Rabatt-Aktion eingetauscht werden. Nehmen Ticketinhaber diese Möglichkeit in Anspruch, müssen sie ihre Forderung gegenüber der North Energy Wallsbüll Open Air UG & Co. KG korrigieren.

Informationen zu der Rabatt-Tauschaktion gibt es über die Ticket-Hotline 01806/842538 und auf der Homepage des Baltic Open Air auf www.baltic-open-air.de. Das Lineup des diesjährigen BOA hält Bands wie Airbourne, Within Temptation, Suzi Quatro, Barock, Russkaja, Korpiklaani, JBO und Torfrock bereit.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2016 | 11:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen