zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Schleswiger Nachrichten

21. August 2014 | 20:00 Uhr

Borgwedel : Über B 76 wird im Januar geredet

vom

Informationen über geplante Erneuerung der Bundesstraße im kommenden Jahr / Kanalsanierung in Borgwedel abgeschlossen / Digitalfunk kommt

Borgwedel | "Anner Johr warn de Utbubescheede för de Kochkoppel ruutgohn", kündigte Bürgermeister Uwe Jensen in der Sitzung der Gemeindevertretung an. Er leitete die letzte Sitzung des Jahres in plattdeutscher Sprache, wie in jedem Jahr.

Anzeige
Anzeige

Der Ausbau der Straße Kochkoppel sei mittlerweile abgeschlossen, die Abnahme erfolgt, sagte er. Sollte sich nun eine klare Mehrheit der Anlieger dafür aussprechen, das Wochenendhausgebiet in ein Sondergebiet "Wohnen und Erholen" umzuwandeln, werde die Gemeinde dieses Anliegen weiter verfolgen. Eine der dafür vorgesehenen Voraussetzungen sei mit der vollendeten Baumaßnahme gegeben.

Auch die Kanalsanierung, in die 150 000 Euro investiert wurden, ist beendet worden und kann abgenommen werden. Die Gemeinde hat damit zunächst die wichtigsten Vorhaben nach einer umfassenden Kontrolle sämtlicher Abwasserkanäle und -schächte umgesetzt.

Auf Vorschlag des Bauausschusses beschlossen die Gemeindevertreter, die Straße Möhlenbarg mit einer Beschränkung für schwere Fahrzeuge zu versehen. Es sollen nur noch Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen erlaubt sein, der landwirtschaftliche Verkehr für die dortigen Koppeln wird davon ausgenommen.

Weiter wurde beschlossen, sich an der landesweiten Ausschreibung von Digitalfunkgeräten für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde zu beteiligen.

Bürgermeister Uwe Jensen teilte weiter mit, dass für das südliche Schleiufer ein Managementplan vorbereitet wird. Das Land hat damit den Deutschen Verband für Landschaftspflege (DVL) beauftragt. Er soll Vorschläge für die Erhaltung und Verbesserung der Lebensräume in den als FFH- und Vogelschutzgebiet ausgewiesenen Flächen vorschlagen. Bei der Umsetzung sollen Instrumente wie Vertragsnaturschutz, Flächenkauf, langfristige Pachtverträge und die Umsetzung konkreter Biotopmaßnahmen zur Anwendung kommen. Der DVL kündigte verschiedene Informations- und Erörterungsveranstaltungen mit kommunalen Vertretern und Flächennutzern an.

Für den Januar hat der Landesbetrieb Straßenbau die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden zu einem Gespräch eingeladen, in dem über eine geplante Erneuerung der B 76 zwischen Fleckeby und Schleswig informiert werden soll. Die in den Vorjahren ausgeführten behelfsmäßigen Fahrbahnsanierungen waren auf erhebliche Kritik gestoßen.

"Un nun laat uns man alln een Wust kriegen." Mit diesen seit Jahrzehnten schon traditionellen Worten zum Ende der letzten Sitzung eines Jahres endete die Sitzung. Würstchen mit Butterbroten gab es danach für alle, für die Gemeindevertreter und die vielen Gäste.

zur Startseite

von jsr
erstellt am 18.Dez.2012 | 07:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige