zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

08. Dezember 2016 | 13:00 Uhr

150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Schleswig : Startklar zur großen Jubiläumsparty

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Die Freiwillige Feuerwehr feiert ihr 150-jähriges Bestehen vom 26. bis zum 29. Mai auf der Gottorfer Schlossinsel.

Drei Jahre lang hat der Festausschuss an diesem Programm gearbeitet. „Am Anfang haben wir uns alle zwei Wochen getroffen, bald merkten wir, dass das nicht reicht“, sagt Schleswigs stellvertretender Wehrführer Jörg Lange. Inzwischen befinden sich die acht Kameraden aus dem Festausschuss im Endspurt. In gut vier Wochen beginnt das große Fest zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Schleswig. Es ist die älteste Wehr im gesamten Kreisgebiet. In ganz Schleswig-Holstein sind nur zwei Freiwillige Feuerwehren noch älter als die Schleswiger – die Wehren aus Marne und Kiel. Details aus der langen Geschichte der Schleswiger Brandschützer werden in der Jubiläumschronik nachzulesen sein, die sich bereits in Druck befindet und die im Rahmen der Festwoche vorgestellt werden soll. Die Chronik nahm einen großen Teil der Arbeit im Festausschuss ein, dem neben Jörg Lange auch Ralf Hastler, Klaus Lorenzen, Norbert Kuhr, Andrea Goos, Steffen Goos, Torsten Christiansen und Michael Brehm angehören.

Während der Feiern von Donnerstag bis Sonntag, 26. bis 29. Mai, wird die Feuerwehr auch in die Zukunft blicken. Der erste Spatenstich für die neue Friedrichsberger Feuerwache ist für den Freitag um 11 Uhr geplant. „Viele Kameraden haben sich extra für diese Woche Urlaub genommen“, sagt Wehrführer Sönke Schloßmacher. Damit das Fest gelingt, sind alle derzeit 126 aktiven Mitglieder gefragt. Da auf der Schlossinsel am Wochenende zuvor der Gottorfer Landmarkt stattfindet, können die Toilettenwagen für die Besucher einfach stehen bleiben. Ab Dienstag bauen die Feuerwehrleute ihr Festzelt auf. Es ist dasselbe, in dem schon das 125-jährige Bestehen 1991 auf den Königswiesen gefeiert wurde. Anfangs war geplant, auch den 150. Geburtstag dort zu feiern. Davon nahm der Festausschuss aber schnell Abstand. „Mit unseren schweren Fahrzeugen hätten wir, wenn der Boden feucht ist, die Fläche wohl so sehr beschädigt, wie es 2011 beim Joe-Cocker-Konzert geschehen ist“, meint Lange.

Die Feuerwehrleute sind optimistisch, auf der Schlossinsel viele Gäste anziehen zu können. Nicht nur Vertreter der benachbarten Feuerwehren haben sich angemeldet, sondern auch Feuerwehrleute aus Schleswigs Partnerstädten Vejle (Dänemark) und Mantes-la-Jolie (Frankreich). Der Zuspruch im Vorfeld sei jedenfalls überwältigend gewesen, so Lange. „Wir haben sehr viele Spenden von 75 Schleswiger Firmen bekommen – und sogar von Privatleuten, die wir gar nicht kannten.“

Ohne die Sponsoren – allen voran die Stadtwerke und die Nospa – hätte man das Fest in dieser Dimension mit Kosten im mittleren fünfstelligen Bereich kaum veranstalten können. „Dann hätten unsere Kameraden aus der Ehrenabteilung schon vor Jahrzehnten anfangen müssen zu sparen“, sagt Jörg Lange.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 11:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen