zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

03. Dezember 2016 | 03:24 Uhr

Schleswig : Startklar für die Beach-Party

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Am kommenden Wochenende wird auf dem ehemaligen Theater-Gelände erstmals gefeiert.

Eine der Auflagen der Stadt, die Ingo Harder erfüllen muss, damit er auf dem ehemaligen Theatergelände im Lollfuß seine Beach-Party steigen lassen darf, lautet: Er muss den Platz hinterher wieder genau so übergeben, wie er ihn vorgefunden hat. „Ich bezweifele aber, dass die das wirklich wollen“, sagte der Veranstalter und grinste. Denn er und seine Mitstreiter haben gestern damit begonnen, die riesige Sandfläche von Müll und Scherben zu befreien – und von unzähligen Hundehaufen. „Das ist leider mit Abstand das größte Hundeklo in ganz Schleswig“, klagte Harder.

Bis zum Abend aber war das Gelände von den unliebsamen Hinterlassenschaften befreit. So dass dort Freitag- und Sonnabendabend unbeschwert gefeiert werden kann. Bereits zum vierten Mal lädt Harder dann zur Schleswiger Beach-Party ein. Jedes Mal fand sie an einem anderen Ort statt (Kornmarkt, Capitolplatz und vor dem Hertie-Gebäude), den Theater-Platz hält Harder allerdings für den bislang besten. „Das ist eine ideale Location hier. Es ist eine riesige Fläche, man hat einen tollen Blick auf die Schlei, es gibt Parkplätze und der Sand ist schon da. Was will man mehr?“ Zwar wünsche er sich, dass das inzwischen seit Jahren brach liegenden Gelände möglichst bald bebaut wird und somit wieder zur Belebung der Stadt beiträgt. Solange das jedoch nicht der Fall ist, möchte er hier gerne auch in den kommenden Jahren feiern.

Nun aber steht erst einmal die Party am Wochenende im Fokus. Bis morgen sollen die großen Findlinge, die rund um das Gelände liegen, weggeräumt werden, damit spätestens am Donnerstag der Aufbau beginnen kann. Mehrere Schankwagen werden auf dem Areal postiert. Neben Bier (unter anderem bietet Billy’s Irish Pub aus dem Lollfuß Guinness vom Fass an) gibt es Wein und Sekt sowie Cocktails, die wohl auf keiner Beach-Party fehlen dürfen. Im Mittelpunkt wird aber die Bühne stehen, auf der an beiden Abenden (los geht es jeweils um 18 Uhr) ein DJ für Musik sorgt. Am Sonnabend wird schließlich die „Steve Breit Band“ erwartet, die von 21.30 Uhr bis Mitternacht für Stimmung sorgen soll. Dazu beitragen soll auch ein Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer (Harder: „Jeder kann spontan mitmachen.“) Freikarten für das Baltic Open Air, das am Wochenende 26. und 27. August auf der Freiheit stattfindet, gewinnen können. Worum es sich dabei genau handelt, wollte Harder aber noch nicht verraten. „Das soll eine Überraschung bleiben.“

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 07:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen