zur Navigation springen

Schleswiger Nachrichten

10. Dezember 2016 | 17:44 Uhr

Modellflugtag am Sonntag : Spektakuläre Schau der Flieger

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Zwischen Tarp und Jerrishoe sind am Sonntag mehr als 300 Modelle von Doppeldeckern, Passagiermaschinen, Jets und Hubschraubern zu bestaunen.

Zum 45. Mal veranstaltet der Modellflug-Club Tarp am kommenden Sonntag seinen internationalen Modellflugtag auf dem Fluggelände zwischen Jerrishoe und Tarp. Piloten aus dem gesamten Bundesgebiet und in großer Zahl auch aus dem skandinavischem Raum haben ihre Teilnahme zugesagt und wollen dafür sorgen, dass ihre Show für die Zuschauer zu einem eindrucksvollen Erlebnis wird.

Der Club erwartet rund 200 Piloten mit etwa 300 Modellflugzeugen. Als besondere Attraktion wird dieses Jahr ein viermotoriges Großmodell vom Typ Lockheed Super Constellation zu sehen sein. Dieser Nachbau eines Passagierflugzeuges aus den Fünfziger-Jahre wiegt 45 Kilogramm und ist 4,30 Meter lang. Um das Modellflugzeug fliegen zu lassen, ist eine Sonderzulassung des Luftfahrtbundesamts erforderlich.

Außerdem werden wieder viele Modellen mit Düsenantrieb zu sehen sein. Diese Modelle sind mit hochmodernen Turbinen-Strahltriebwerken ausgerüstet, die die Flugzeuge auf mehr als 300 Stundenkilometer beschleunigen. Präsentiert werden auch wieder Modellflugzeuge mit Pulso-Strahltriebwerken, mit dem für diesen Antrieb charakteristischen Sound. Die Modellflugschau dürfte also auch für Technikfreaks wieder einiges zu bieten haben.

Neben den Attraktionen für die Zuschauer bietet der Modellflugtag den Piloten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, dem Vorstellen von Neuheiten und er eröffnet erfahrenen Piloten die Möglichkeit ihre Modelle vor einer großen Zuschauerkulisse zu präsentieren. Das Vorprogramm läuft von 10 bis 12 Uhr. Während dieser Zeit werden die ersten Modelle geflogen. Die Piloten nutzen diese Zeit, um sich an die Platzverhältnisse zu gewöhnen und die letzten Einstellungen an den Motoren ihrer Maschinen vorzunehmen. Auch die Imbissstände werden dann bereits geöffnet sein.

Bei der Hauptshow wird dann von 13.30 bis 18 Uhr ein Querschnitt der Möglichkeiten im Modellflug gezeigt. Diese reichen von Juxmodellen wie einem fliegenden Rasenmäher über Großmodelle mit Spannweiten von mehr als sechs Metern und Hubschrauber, die in 30 Zentimetern Höhe im Rückenflug über dem Boden schweben, bis hin zu besagten Hochgeschwindigkeitsmodellen. Weiter wird gezeigt, wie leistungsfähig heutzutage Flugzeuge mit Elektroantrieb sein können. Auch die Möglichkeit, mit einem Motorflugzeug ein Segelflugzeug im Schlepp auf Höhe zu bringen, wird vorgeführt.

Ein weiterer Höhepunkt wird die „Fuchsjagd“ sein, bei der verschiedene Flugmodelle versuchen, die an einem Flugzeug angebrachte Papierschlange abzufliegen. Des Weiteren ist ein Ballonstechen vorgesehen, bei dem die Piloten ihre Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen haben, denn es gilt, Luftballons zum Platzen zu bringen, ,die an in den Boden gesteckten Stangen befestigt sind. Außerdem werden ferngesteuerte Fallschirmspringer-Puppen eine Ziellandung versuchen.

Für Interessierte, die in den Modellflug einsteigen möchten und diejenigen, die lieber fliegen statt zu bauen, gibt es die Möglichkeit, auf einem Basar gebrauchte Modellflugzeuge und Zubehör zu erwerben.

Bereits am Sonnabend ab 13 Uhr ist das freie Training der Piloten zu beobachten, der Eintritt beträgt 2,50 Euro, Kinder zahlen 1 Euro. Der Eintritt zu dem Flugtag am Sonntag beträgt 5 Euro, für Kinder 2 Euro. Die Anfahrtswege sind weiträumig ausgeschildert und gebührenfreie Parkplätze stehen in ausreichender Menge zur Verfügung. Im Bereich eines Schutznetzes ist eine Zone für Zuschauer eingerichtet, es wird empfohlen, sich eine Sitzgelegenheit mitzubringen.

> Weitere Infos auf www.mfc-tarp.de

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2016 | 09:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen